Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Westkante [II]

Bierdeckel, Schrammsteine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Daxenstein


07.05.2017 19:37
Absolut kommoder Weg im Beginnerbereich Vorstieg, auf dem Weg liegen nach einem ersten Teilstück m. A. n. 4 Sanduhren zum Sichern: die erste Sanduhr ungefähr in Höhe des kleinen Busches, zwei Weitere unmittelbar in den nächsten Metern und die Letzte unterhalb des Gipfelbereichs äußerst links um die Ecke (Letztere Optional)! ++ (sehr gut)
U.H.K.
Wohnort: Pirna


17.12.2016 17:23
Nur ein gut, weil inzwischen reichlich ausgetreten. Daher sehr anfängerfreundlich. Habe auch zwei Sanduhren zur Sicherung gefunden, diese aber nur pro forma gelegt. + (gut)
Andrei Dörre
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Felsenland


08.12.2014 01:28
Klettermäßig unbedingt für Anfänger zu empfehlen, da dank Henkeln und deutlichen Tritten eine Idee für's Wandklettern entsteht. Die relativ tiefe Position der Abseilöse ist ein bissel blöd, allerdings gibt es ja nunmehr die Lasche auf dem Gippel, so dass man auch den kurzen Abstieg zur Abseile easy absichern kann. + (gut)
yeti92
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Lohmen


01.09.2013 14:30
Toller Weg für diesen Schwierigkeitsgrad und abwechslungsreich. Top gesicherte Kamin- und Wandkletterei. Nur die AÖ steckt doof (für Kinder und Anfänger eher nicht geeignet). ++ (sehr gut)
Enrico Morelli
Authentifizierter Benutzer


10.08.2001 11:44
der Weg sollte eigentlich einen Stern bekommen, Kamin und Wandkletterei Anfängertauglich, alles ziehmlich ausgetreten und übersichtlich ++ (sehr gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


24.02.2001 17:12
Man sollte annehmen, dass auf einem Bierdeckel IMMER ein Bier steht - is aber leider nicht immer so ... es sei denn man hilft nach Der Weg is ganz nett, nur oben mal schwer... + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Camp - Titan - Kletterhelm 47.95€ 40.76€
15% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein