Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Direkte Ostkante [VIIIa]

Talwächter, Rathener Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

TBaumann


21.06.2018 23:44
Welch schöne Linie, wenn man drunter steht - und noch atemberaubender wenn man den Weg steigt . Man sollte den angegebenen Grad bereits vor dem Ring beherrschen und Ausdauer, Ruhe und hinreichend Moral mitbringen. Ich habe den Einstieg vom rechtem Riss gewählt, da sich die direkte Kante schon beim Anschauen auflöst. Vorm 1. Ring kommt bereits die erste Krux. Nachdem Ring geht es dann anstrengend aber mit wunderschöner, technischer Kantenkletterei weiter. Die Fädelschlinge ist nun als Trichterschlinge gut zu legen. Danach dann die Hauptschwierigkeit und über den Originalweg zum Gipfel. Ein herrliche Bergfahrt!. + (gut)
klettertorsten


27.07.2009 09:07
Wie vom Kompaktführer empfohlen ist der "Ostkanten"-einstieg bis in Ringhöhe und dann nach rechts queren wesentlich angenehmer sonst ist es vor 1.R schon !8a.Den Fädelknoten für die Stelle zwischen 1. und 2.R am besten schon vorbereiten:am Einzelstrang einer dickeren Bandschlinge einen Sackstich dran.Nach diesem Fädelknoten kommt HS. + (gut)
gorf
Wohnort: Weißeritz


19.04.2009 16:22
Bei diesem Weg könnte man eigentlicht denken, dass alles Bruchzeug inzwischen raus ist, aber trotzdem ist mir ein Riesen-Tritt rausgebrochen; Besonders im unteren Teil ist das irgendwie schon ein halber Sandkasten. Ansonsten sehr lohnend... + (gut)
daniel page


09.10.2005 21:12
vom rechten riß links zum ring angestiegen, es lag eine schlinge im Riss und eine 5mm kevlar in der wand.vom ring eher links der kante steigen.zwischen 1Ring und ring der ostkante gute Knotenschlinge die ich gefädelt habe.danach links der kante zum Ring der ostkante und die kletterei genießen. gängige VIIIa eher moralisch schwierig. ++ (sehr gut)
FrankyM


25.08.2003 08:16
...schließe mich eher dem ersten Kommentar an, insgesamt eher knifflige Kletterei, den Schwierigkeitsgrad sollte man beherrschen, denn die Schlingen nach dem Ring sind nicht unbedingt als haltbar anzusehen, am besten links der Kante klettern und nicht runterschauen.... (Normal)
Enrico Morelli
Authentifizierter Benutzer


04.03.2001 10:29
in der Ostkante rechts oder direkt an der Kante, Ring und Rissspur, dann wie Ostweg an nR. vorbei zum Gipfel, Top Weg der einen gut überlegten Griff und Tritt erfordert, in dem Nivau wohl mit das schönste hier am Gipfel ++ (sehr gut)
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche


26.02.2001 15:26
Trotz unseres Einpinselns mit Sandsteinverfestiger in den siebziger Jahren ist vorsichtiges Klettern angesagt, bis man die rettende Großgriffigkeit der Original-Ostkante erreicht. (Normal)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


La Sportiva - Mythos - Kletterschuhe 106.20€ (Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein