Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

AW [IV ]

Sieberturm, Rathener Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Schattenseite


22.04.2020 22:05
Interessanter Weg. Der Abstiegskamin von der Basteibrücke ist recht dreckig, sandig und vermüllt. Im Kamin im Winkel finden sich flächendeckend Betonspuren von diversen Sanierungsversuchen am Vorgipfel. Dennoch bis dahin alles kein Problem. Am Beginn des Risses liegt ein sehr guter Knoten und es kommt die Hauptschwierigkeit. Da der Kamin zum Stemmen zu breit wird kann man spreizend noch ein paar Meter an Höhe gewinnen und eine weitere Schlinge legen. Dann entweder an Hand- und Faustklemmer in den Riss oder von weiter unten an der scharfen Kante vom Riss hangeln und die Füße gegen das Pfeilerchen nach Osten. Die Kannte bleibt bis zum kleinen Absatz scharf, aber Schlinge legen ist fast nicht machbar. Vom kleinen Absatz mutig in den unangenehm glatten Aufstieg. Der Fuß klemmt ganz gut im Riss. Vorsicht bei der rolligen Erdauflage am Gipfel. Im Vergleich zum benachbarten Jahrhundertturm AW definitiv keine triviale IV. Je nach Herangehensweise auch V. + (gut)
BVGranReserva


27.10.2019 10:40
Dass man direkt an der Bastei klettert, fällt einem nur beim Abstieg in die Schlucht und auf dem Gipfel auf. Dazwischen ist man in seiner ganz eigenen Welt. Und diese hat es für den IV.Grad schon in sich. Die Schwierigkeiten beginnen mit dem Riss. Zwar kann man solide klemmen und es gibt links wie rechts immer wieder gute Griffe für die Hände, die eigentliche Herausforderung liegt aber im sicheren Einsatz der Füße, da es nur wenige verlässliche Tritte gibt. Beruhigend ist da die von Jens bereits angesprochene gute Absicherung (ausreichend Knotenschlingen und 1-2 kleinere Affenfäuste mitnehmen!). Nur am rolligen und daher nicht trivialen Gipfelausstieg muss man nochmal 5-6m sicherungsfrei klettern. PS: Je größer das befreiende Gefühl am Gipfel, umso weniger stören die neugierigen Zuschauer. + (gut)
JensP
Authentifizierter Benutzer


03.05.2012 07:54
Nette kleine Expedition. Fast vollständig den Blicken der Basteibesucher entzogen. Abstieg zu Absatz ist sehr einfach, dort gute Standmöglichkeit. Dann folgt ein einfacher Stemmkamin und irgendwann beginnt auf der Turmseite der Riß und irgendwann muß man sich dann rüberziehen. Die Fähigkeit per Hand zu klemmen hilft enorm weiter. Gute Schlingen sind bis zG aller paar Meter möglich. Nur über die reale Schwierigkeitseinstufung bestanden in unserer Seilschaft größere Diskrepanzen. + (gut)

Anzeige:


Edelrid - Cobra 10,3 mm - Einfachseil 97.43€ 87.69€
10% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein