Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Talweg [VI ]

Herbstturm, Bielatal

Benutzer

Kommentar

Bewertung

QJ
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: da hamm


30.04.2018 07:24
Ich weiß nicht, wo das "bestens" gesichert sein soll. Bis zur besagten SU in der Hangelrippe sind es schon einmal 5 m. Danach mutig dran gehängt und zu Abs. Beide R stecken nun an "vernünftigen" Stellen und nicht mehr direkt in Tritthöhe. Vom 1. R leicht li haltend an tw. fragwürdig dünnen Waben. Abgehen möchte ich dort nicht. Ca. 3 m überm gr. Band 2 dünne SU. Danach wieder nach re zum 2. R (dadurch Linie völlig verloren!). Hier einen Schritt hoch und an scharfen Bändern zur Kante gehangelt. Ein Längenzug über Störschicht z.G. Wenn das Geeier und die dünnen Strukturen nicht wären. Ach ja, steil isses für VI auch noch. (Normal)
Erna Sack


28.05.2017 20:13
Die beiden Ringe sollten den Aspiranten nicht auf einen billigen Sieg hoffen lassen. Es sind schon Ruhe, Übersicht, Kraft und "Verlängern" der Ringe vonnöten, damit der Durchstieg gelingt. Wer dem Gelände nicht gewachsen ist, wird hier nicht glücklich. Auch nach dem ersten Ring bleibt es ernst, weil die Griffe mit Bedacht gefunden und gehalten werden müssen. (Normal)
Stadtgurke
Wohnort: Unter einem Stein


25.04.2016 16:24
Überraschend schöner, trockener und langer Weg auf diesen Turm. In der Einstiegsrippe liegen gute Schlingen, diese lässt sich sehr gut hangeln. Nachholen am ersten Ring empfiehlt sich. Dann folgt schöne Kletterei an griffigen Waben, leicht links steht man besser. Der überhängende Ausstieg mit großem Griff ist mit dem zweiten Ring gut gesichert. ++ (sehr gut)
Sebastian Flemmig
Wohnort: Chemnitz


28.07.2012 09:46
die Wabenwand zwischen 1. und 2. Ring ist fantastisch! Es geht für VI auch direkt leicht links und dann rechtshaltend über den Überhang. Der Einstieg sandet ein bisschen, aber es ist zu ertragen. ++ (sehr gut)
Reiner
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Struppen


23.05.2012 22:46
In Anbetracht zu seinen Nachbarwegen(Dachziegel z.B.) top Gesteinsqualität und tolle Kletterei, dazu noch bestens gesichert. Bissl aufpassen zum zweiten Ring, den wie beschrieben verlängern und an Henkeln zum Gipfel. Wurde leider heute ausgezählt ++ (sehr gut)
denism


14.05.2012 13:11
Links der Talkante (NO) an Rippe (SU) zu Absatz, rechtsansteigend zu 1.Ring. Danach leicht links zu 2. Ring. Nun links queren bis zur Kante, über diese zG. Rippe geht gut, leider steckt der 1. Ring sehr tief so das Aufschlaggefahr auf dem Absatz besteht. Oben weit links queren, es wird immer leichter da ist auch noch ne Plattenschlinge möglich. Der 2.Ring sollte auf jeden Fall verlängert werden. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Lowe Alpine - Aeon 18 - Wanderrucksack 97.43€ 77.94€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein