Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Sprung [2/II]

Brausenstein, Bielatal

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Walli Walther
Wohnort: Radebeul


27.08.2012 10:38
Auch für uns galt: nix mit Sprung. Wir sind von unten (gutmütig als Spreizkamin) hoch und (das Bäumchen als Sicherung nutzend) hoch bis zu dem markanten Absatz am Massiv. Als Übertritt für große Leute sicher ok, aber ich finde es erwähnenswert, daß Kleinere hier schon ernsthafte Schwierigkeiten bekommen können! Hauptschwierigkeit ist es, aus dieser Spreizstellung an die Gipfelwand zu kommen. Der erwähnte Seitgriff für rechts ist gut, links kam ich etwas oberhalb an einen guten Griff - und das war´s. Nicht zu unterschätzen ist die Verletzungsgefahr, wenn der Versuch scheitert. Der Anprall an der Massivwand ist aufgrund der dortigen Oberflächenstruktur sehr sehr schmerzhaft... (Normal)
aldobe
Wohnort: Cottbus


06.04.2008 12:38
Ein Weg mit Nervenkitzel, wenn man solche Aktionen nicht allzuoft macht Übertritt geht überraschend gut, man muss nur den Mut haben, das Bein rüber zu stellen. Dann rechts ein Untergriff, die linke Hand nur gegen den Fels gedrückt und man ist drüben. Ich habe dann noch in dem kurzen Riss darüber einen Knoten versenkt, aber eigentlich ist der überflüssig, den die kurze Kante ist niemals eine II. + (gut)
krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


05.11.2002 22:17
mit selbstsicherung von der birke und auch ohne der leichteste und sicherste soloaufstieg - auch bei feuchtem wetter, da nur 3 m kletterei. (Normal)
Kay
Wohnort: Helmsdorf


30.07.2002 18:25
Ich bin das bisher immer übergetreten. Das kann man doch eigentlich gar nicht springen. Die Griffe zum rüberziehen muß man ein wenig suchen. und den Fuß etwas tiefer setzen, dan gehts wie von selber. + (gut)
Der Schober
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: http://schwindelfrei.info


30.07.2002 09:15
das mit übertreten funktioniert auch richtig gut: man schnappt sich die birke, die wie extra für diesen zweck auf den absatz gestellt ist und streckt ein bein nach hinten. das übertreten an sich ist nochmal ein wenig komisch da man am gipfel kaum was zu greifen hat. sobald man aber drünben ist, wirds einfach. (Normal)
klettermaxl
Authentifizierter Benutzer


27.02.2001 06:51
Der Sprung, naja, ich weiß nicht, man muß da auf ein Bändchen hopsen und sich sofort festkrallen Ziemlich kurz das ganze, deshalb kann man auch recht gut übertreten (Ist also kein reinrassiger Sprung) (Normal)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


La Sportiva - Mythos - Kletterschuhe 106.20€ (Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein