Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Direkte Schwarze Kante [VIIIb]

Lorenzstein, Kleiner, Wildensteiner Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Risspisser


07.06.2014 20:44
Traumweg, wenn man den Weg zum Gipfelbuch ausklammert. Empfand es am Schwierigsten um den 2. Ring und vom 4. Ring weg (Reibung). Habe anstelle der SU-Schlinge nach dem 1. Ring auch die Knotenschlinge nahe der Kante gelegt. Hält super! +++ (Herausragend)
ruwe


08.07.2013 23:02
Nach dem ersten Ring liegt noch eine etwas schwer zu legende Sanduhrschlinge und dann super tolle Kletterei an der Kante! Genuß in der Abendsonne!

Zuletzt bearbeitet am: 23.07.2013 12:09 von Ulrich Schmidt
+++ (Herausragend)
kvq91


07.06.2010 23:52
Sehr schöner und anspruchsvoller Weg. Bei warmen Temperaturen und schwüler Witterung etwas schwerer als VIIIb. ++ (sehr gut)
daniel page


17.09.2007 00:36
Einer der schönsten Aufstiege im Gebirge aus superfestes Gestein. Um der Kante sind vereinzelt die entscheidenen Griffe versteckt(4. Ring).Rechts vom Ausstieg neue Abseile vorhanden. +++ (Herausragend)
JörgBFH
Moderator
Authentifizierter Benutzer


16.07.2006 21:48
Der 4. Ring steckt jetzt etwas weiter unten und läßt sich bequem einhängen. +++ (Herausragend)
Tillmann Fünfstück


23.10.2005 17:55
Ich fand, das es sich bis zum 1. Ring herrlich auflöst und direkt danach die schwierigste Stelle kommt. Es ist nun noch mal relativ weit, bis zum 2. Ring, aber die Griffe groß. Hat man den geklinkt, kann einem nichts mehr passieren, voraus gesetzt, man lässt nicht auf den letzten Metern vor der AÖ los (VIIa-Gelände). ++ (sehr gut)
ThomasW
Authentifizierter Benutzer


18.07.2005 16:59
Die Sanduhr nach dem 1.R war mir zu weit rechts (ca. 1m rechts der Kante). Da hängt man im leicht überhängenden Gelände ohne das man gescheite Tritte hat an dieser dran und fängt an zu fädeln. Da habe ich doch lieber die Rißschlinge, die auch sehr gut war, an der Kante gelegt. Dort steht man etwas entspannter. +++ (Herausragend)
e-fred
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Im Ländle


23.06.2003 15:13
Zum ersten Ring kann man keine sinnvolle Schlinge unterbringen, links der Kante sind aber gute Löcher, aus denen man klinken kann. Dann mal ein etwas weiter Zug zur Sanduhr. Beim Legen der Schlinge sollte man sich ranhalten, sonst werden schnell die Arme dick. Dann halbwegs entspannt (weitere SU, 100%) zum dritten Ring. Von dort geht es dann in reibiger Kletterei zum 4. Ring, der aber recht nah ist, moralisch würde ich das nicht nennen, ein engerer Ringabstand ist hierzulande nun mal nicht drin... Ein sehr schöner Weg! +++ (Herausragend)
krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


23.10.2001 23:30
ich fands sowohl klettertechnisch als auch moralisch (damals, als die stiege dort noch war) bis zum 1.R anspruchsvoll. ansonsten einfach schön. ++ (sehr gut)
Frank


27.07.2001 13:57
Hervorragend bis zum Abseilring (Nachholen)! Zwischen ersten und dritten Ring jeweils eine Schlinge! Schwierigkeit besonders für Kleine (moralisch) vor dem 4. Ring mit rechten Zangengriff auf abschüssigen Kantentritt! Dann wird`s gemütlich. RP bleibt`s 8b! +++ (Herausragend)
Frank


31.03.2001 15:38
Achtung trockenes Wetter abwarten! Am 4.R kann ein Genius erleichtern! +++ (Herausragend)
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche


28.02.2001 12:13
Einstieg etwas rechts der Kante, nach dem 1. Ring steil, dann technisch. Einer der längsten Wege am Gipfel. Wer zum Buch will muß sich noch auf eine Weile Gekrauche einstellen. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Hanwag - Banks II Lady GTX - Wanderschuhe 194.91€ 116.95€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein