Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Variante zum Schusterweg [III ]

Talwächter, Rathener Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Löffelschnitzer


16.07.2018 22:06
Die Einstiegsvariante sieht von unten locker flockig aus. Aber hier kann man sich für III schon mal wundern und zeigen, was man an sächsischen Klettertechniken gelernt hat. Spreizen, Faust-, Knie- und Handklemmer, Hangeln oder Schulterriss. Die Sicherungsmöglichkeiten sind vielseitig. In 3m SU, 2m darüber ringwertige SU. Dicke Knoten oder kleine UFOs. Vor der HS 10er Knoten, der sauber gelegt werden möchte, aber man steht ganz gut dafür. Die HS vor dem Ausstieg auf den Absatz des Originalweges lässt sich gut hangeln, die Rippe ist dort ein Einziger langer Henkel. Für III ganz ordentlich, man könnte auch eine IV vergeben. Am Absatz lässt sich ein Block abbinden und nachholen. Der Kamin des Originalweges ist technisch II und geht weit außen sehr bequem aber moralisch. Innen wirds schindig. Sicherung hab ich dort bis zum deutlichen Band keine gefunden. Am Band eine versteckte SU 2m im Kamin zum Fädeln mit einer Kevlar, etwas Geduld, man steht gut. Diese gut verlängern, so hat der Nachsteiger schön das Seil von oben. Wir sind an dem Band rechts raus auf den Absatz des Kappmeierweges. Danach folgen Stufen zum Gipfel. Ganz oben nur ein Stab zum sichern. Diesen ganz unten abbinden! Sehr schöner, sehr klassischer Weg. Die Variante wurde laut Heinicke vor dem Originalweg begangen. ++ (sehr gut)

Anzeige:


Deuter - Gravity Rock&Roll 30 - Kletterrucksack 97.43€ 77.94€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein