Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Sägebügel [* IV ]

Bärensteinscheibe, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Wolf
Wohnort: am Fuße der Quacken...


09.04.2019 23:33
Kurz-Mediations-Solo, herrlich im Takt kletterbar! Super für den Einstieg oder zweiten eines langen Klettertages. ++ (sehr gut)
Gruni
Wohnort: Markkleeberg


21.08.2011 08:10
läst sich sehr gut auch mit Kinder klettern, Sicherung ist durch den kleinen Vorsprung und den NR des AW auch gut ++ (sehr gut)
Thomas Nitschmann
Wohnort: Sachsen


24.03.2011 10:38
Wunderbare Kletterei.Am Einstieg nicht schwerer als III danach richtige Griffe finden und zuletzt schöne Reibung . Kurz und schön !! +++ (Herausragend)
Matthias Jäger
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Riesa


09.06.2008 16:18
Steht zu Unrecht etwas im Schatten der Sternchenwege rechts daneben, mit IV richtiger bewertet und nie wirklich knifflig (einmal Griff an der Kante finden, dann schöne Reibung zum Nachholering)- richtiger Genuss wenn die Südwestwand usw. wieder stark frequentiert ist. ++ (sehr gut)
uwe
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Liegau Augustusbad


10.03.2008 22:44
Die markante Zacke war der Fixpunkt für mich als Sicherungspunkt. Ist meiner Meinung nicht so tauglich wie der Knuppel der SW Wand, obwohl die Schinge bis zum ausbauen hielt. Ansonsten schönes klettern, vorallem der Tritte wegen. (Normal)
Nisel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


30.07.2007 09:11
War von der Schwierigkeit mit V meiner Meinung nach richtig bewertet, allerdings ist der Weg recht kurz und die Schwierigkeit ist ja nur zwei - drei Züge lang. Gesichert ist der Weg mit der SU unten (für die Moral), dem markanten Zacken und der Öse recht gut. Für Anfänger im IV-er Bereich find ichs allerding ungeeignet und recht schwer. + (gut)
michi u
Wohnort: Dresden


04.07.2005 13:14
Ist jetzt ne IV geworden, aber immer noch sehr schön, kann man auch locker solo machen. ++ (sehr gut)
frodo


20.04.2001 20:07
Der Originaleinstieg(?) von rechts ist schon fast III. Doch gerade, d.h. links am Riß einsteigend, muß man für V schon mal zupacken. (Normal)
Der Schober
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: http://schwindelfrei.info


20.04.2001 18:49
... die Oesa am Gipfelgrat hat er nicht uebersehen, aber von dieser bis zum Gipgfelbuch ist die Schwierigkeit im bereich 0,2 bis 0,5 angesiedelt (formerly known as wanderweg) (Normal)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


20.04.2001 18:11
Is jetzt aber IV geworden - berechtigterweise, denn schwer is es nur mal unten, oben dann noch leichte Reibung...is inzwischen auch schon etwas abgelaufen + (gut)
liessl


20.04.2001 15:24
...da hat der schobi wohl den haken am anfang des gipfelgrates uebersehen? gaengige V mit keinerlei problemen fuer V-er vorsteiger. + (gut)
Der Schober
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: http://schwindelfrei.info


21.11.2000 17:09
Gesichert??? häähh? ganz unten gibt es mal ne sanduhr, die aber nichts taugt und dann die abseilöse - ein klassischer soloweg - wobei die schwierigkeit auch bloss ca 2m überm boden ist - geht also (Normal)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


21.11.2000 00:13
Gut gesicherte, leicht zu verdienende V. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Bergans - Kid's Lilletind Light Softshell Pant - Softshellhose 58.44€ 35.06€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein