Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Leben in den kleinen Felsen [** VIIIc RP IXa]

Gansscheibe, Rathener Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Jürgen Fritzsch


01.02.2019 00:27
In Mitte zwischen 1. zum 2. Ring schnell dicke Knotenschlinge legen und schnell weiter ehe die Kraft ausgeht. Vom 2. Ring zum Ausstieg wirds sehr schwer, auch hier schnellstmöglich durch ohne groß überlegen und Sturz einkalkulieren. Etwas brüchig. Wenig Technik, dafür viel Kraft nötig. Mit tschechischen Hausschuhen gemacht ohne Sturz. + (gut)
E_KVB


26.04.2003 20:45
fuer 3 sterne ist's mir etwas zu kurz und zu kruemelig. speziell zwischen den ringen ist der fels nicht so toll(großer ausbruch) -> man sollte den schlingen nicht bedingungslos vertrauen. und damit's nicht zu negativ klingt: die kletterei ist phantastisch! zum ersten ring nicht zu schwer, aber gewusst wie. VIIter grad ist allerdings bloedsinn. der quergang nach dem 2. ist nur in ringnaehe richtig schwer - weiter links kommt dann endlich ein 'tritt' und aus leisten werden wieder henkel. mit den haenden in der mulde sollte man noch einmal nach rechts schauen, um sich daran zu erfreuen, dass man diesem pendler gerade entkommen ist ++ (sehr gut)
Frank
Wohnort: Zittau


06.09.2002 01:34
Sehr gute Absicherung durch die Schlingen zwischen ersten und zweiten Ring. Quergang ist Crux. Ist aber für VIIIc nicht zu schwer. Weg ist leichter als er aussieht. Traumweg!!! +++ (Herausragend)
Robert Hohlfeld


13.02.2002 20:56
wie schon berschrieben, bis zum zweiten r gängig als ~ VIII?, einige Sch möglich, vor 2.r mal richtig gucken, dann quergang recht tief ansetzten, wenig zum treten, aber gute griffe, auf rippe zu kommen, ist auch mal eigenartig... ++ (sehr gut)
andreasT
Authentifizierter Benutzer


16.10.2001 12:05
2-3 schwere Züge vom 2.R nach links weg zu kleiner Reibungsmulde für die Füße. Die scharfkantigen Griffe sind sehr klein aber gut zu greifen. Weg für Feinbeine. ++ (sehr gut)
krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


15.10.2001 20:22
für RP sollte man für den quergang noch kraftreserven mitbringen. ansonsten ergeben sich interessante, aber ungefährliche pendelstürze. wenn man die guten schlingen legt, die liegen, ist es schon ein "sportkletterweg". ein sehr schöner. ++ (sehr gut)
ruwe


15.10.2001 18:50
Vor ersten Ring liegt gute 12mm Schlinge und vor zweiten Ring sind zwei gute Sanduhren und eine gute 12mm Rißschlinge. Einhängen in zweiten Ring komisch. Vor dem Quergang sollte man sich sehr gut die Trittmöglichkeiten anschauen. Die Griffe sind zwar gut aber ohne Tritte dann doch zu schlecht. + (gut)
Robert Hahn
Authentifizierter Benutzer


07.03.2001 21:23
Naja, schon zum 1.R muß man den Finger aus der Nase nehmen und spätestens bis zum 2.R ist man schon im 8.Grad geklettert (zw den 2R liegt gute Schlinge). HS ist ziemlich glatter Quergang nach 2.R (Querg nicht zu hoch ansetzen). (Normal)
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche


06.03.2001 18:22
Wandkletterei im 7. Grad zum 2. Ring, unterwegs noch Schlinge. Schwierigkeit vom 2. nach links und hoch. Es wird plötzlich wesentlich glatter, als unten. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Deuter - Astro 250 - Daunenschlafsack 185.16€ 166.64€
10% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein