Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Südwestwand [* VIIa]

Heidestein, Rathener Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Erik K.
Authentifizierter Benutzer


27.03.2022 18:08
Über dem Ring kann, wer will noch ein Ufo legen. Crux genau am Ring. In den Rissen unten lassen sich dicke Sachen versenken. Der Vergleich mit deer Abendreibung hinkt etwas. Abendreibung ist halt zum Ring ungesicherter aber gefühlt leichter und SW-Wand ist am Ring gefühlt eher Straffer. + (gut)
Maier Klemens
Authentifizierter Benutzer


26.09.2021 18:16
Also ich hab den Weg schon mehrfach geklettert. Vom "Absatz" bis Ring hab ich noch keine vernünftige Schlinge gefunden und danach bis Absatz einfach sauber Stehen und ruhig bleiben. Wer ins GB schaut, wird feststellen, dass die SW-Wand wenig gemacht wird. Insofern halt ich die Aussage "weniger anspruchsvoll wie die Abendreibung" für nicht ansatzweise repräsentativ! (Normal)
Gulli


17.10.2017 18:17
Weniger anspruchsvoll als die Abendreibung, weil man bis zum R genug gute Schlingen legen kann. + (gut)
QJ
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: da hamm


20.10.2014 16:23
Doppelriss, 11er Knoten, Untergriff R, Hangel mit Ausspreizen, im Loch liegt nicht viel, li haltend z.A. Eigentlich zu kurz. + (gut)
Ulf Schmidt
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Elsterwerda


16.04.2012 08:54
Für mein Empfinden lag die Crux an der kurzen Hangel am Ring. Alles in allem jedoch ein sehr schöner Weg. ++ (sehr gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


27.04.2011 21:56
Komisch, dass ihr alle gehangelt seid!? Das nämlich gab die ("frisch verfestigte"?) Rippe bei mir nicht her. Ich kam nur mit 2 Klemmern und behutsamen Treten am Ring vorbei. Für VIIa ganz schön fett! + (gut)
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche


26.04.2011 15:03
Mit Sandsteinverfestiger behandelt. 04/2011 + (gut)
Karl der Käfer


30.09.2008 15:57
so richtig hangeln muss man eigentlich nur am Anfang der Rippe, danach steht man auch frontel wieder ganz gut. + (gut)
Heiko Rosenkranz


03.11.2007 23:09
Vom Ring weg ist mal kurz schwer, links halten. (Normal)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


05.08.2005 17:38
Die originale Einstiegsverschneidung (Doppelriss) und die kurze Rippe zum Ring haben m.E. noch nichts mit dem 7.Grad zu tun. Am Ring heißt es sich rechts einzudrehen und den feinen Hangelriss auch wirklich zu hangeln, d.h. mit beiden Füßen links der Rippe zu gehen. Klettert man das (wie ich)frontal als Rißspur, hat man alle Hände voll zu tun und sich für VIIa zu sehr zu mühen. ++ (sehr gut)
Ronald Walter


01.05.2004 20:51
Die rechte Einstiegsvariante finde ich persönlich schöner, für Rissfreunde wäre es aber eher die linke Variante (schöne Hangelkletterei). + (gut)
Matze
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Zwischen Stöhneberg und Morbid


03.03.2003 22:29
Noch schöner und etwas anspruchsvoller als die Abendreibung. Beim Nachholen möglichst weit nach unten setzen, um nicht noch weitere Riefen in den Fels zu fräsen. Und (bitte) bei auch nur andeutungsweise feuchtem Fels woandeshin gehen... ++ (sehr gut)
klettermaxl
Authentifizierter Benutzer


22.11.2000 22:00
Wenn man klein ist, kann das Ring-Einhängen durchaus unangenehm sein. + (gut)
JörgBFH
Moderator
Authentifizierter Benutzer


22.11.2000 20:41
Finde ich technisch etwas schwerer als die Abendreibung - schöne Hangelei über dem Ring. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Bergans - Kid's Lilletind Light Softshell Pant - Softshellhose 58.44€ 35.06€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein