Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Laufe [I]

Dastellochturm, Brandgebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Extremwanderer
Wohnort: Flachland


22.10.2020 22:16
Ich schlage vor, jetzt regen sich alle mal wieder ab und machen sich locker. Der Weg ist super für alle, die sich gerne durch enge, tunnelartige Kamine bergwärts schieben. Gipfel hin oder her. Und runterfallen kann man auch nicht. Woran ich erstmal ebenfalls nicht nur Schlechtes finden kann. Tatsächlich ist es - je nachdem, von wo aus man sich hochgewühlt hat - fast schwieriger, zum Einstieg zu kommen, als von da nach ganz oben. Außer natürlich, man ist zu klopsig und bleibt stecken. Ob die Sache sportlichen Wert hat oder nicht, ist mir ehrlichgesagt vergleichsweise egal. Man kann von oben schön gucken und fertig. Was allerdings echt nervt, ist, dass da ernsthaft Leute hochkriechen, um ihren Müll oben auf dem Gipfel - oder von mir aus auch Nichtgipfel - abzuladen. Das ist nun wirklich aufs Schärfste zu verurteilen. + (gut)
Wolf
Wohnort: am Fuße der Quacken...


21.06.2020 16:32
An sich kein Weg, bei schlechten Bedingungen ohne wirkliche Benutzung der Hände gemeistert. Wäre schade den Gipfel deswegen abzuerkennen aber mit klettern hat es nicht viel zu tun, ich würde empfehlen Besteigungen nicht einzutragen. -- (sehr schlecht)
yeti92
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Lohmen


13.11.2011 12:25
das hauptproblem ist wie schon gesagt, den gipfel und den weg zu finden. dann läuft man (wenn der bauch zu groß ist wirds unten eng) zum gipfel und muss oben das gipfelbuch suchen. ich bin zum höchsten punkt und da war nichts, also oden rumklettern und suchen. zum gipfelbuch muss man dann doch mal über sandtein. kann man schon mit I bewerten is aber sehr einfach. vielleicht ist es auch I, weil der zustieg t.w. etwas gefährlich ist. (Normal)
uwe
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Liegau Augustusbad


21.11.2010 19:40
Die Entscheidung Gipfel ja /nein ist sehr lange her. Immerhin kommt man so gut auf den Gipfel, und muß bis zum GB doch Sandstein klettern. Es gibt Wege auf den Gipfel die älter sind als die Laufe. Am schwierigsten für uns ,war überhaupt den Gipfel zu finden. ++ (sehr gut)
Heiko Züllchner "Märtyrer"
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: bonum et malum ultra


07.09.2010 23:13
Die Laufe als Kletterweg zu bezeichnen ist der Gipfel der Frechheit! Man läuft quasi durch die Scharte bis zum Gipfel. Die Gipfelhöhe erreicht sage und schreibe genau 0 Meter! Die Gipfelbewertungskriterien wurden hier völlig ignoriert! Es gibt unzählige schönere Spitzen und Türme, die wegen Paragraphenreiterei dem Klettern verloren gegangen sind! Ich denke da nur ans Raubschloss und und und! Ganz klar im Kopf war die Gipfelkommission hier jedenfalls nicht. Bierturm und Echse als Gipfel zu bezeichnen ist schon dreist, doch das hier zeugt von Arroganz und Ignoranz! +++ (Herausragend)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


18.10.2007 11:25
Man läuft hier auch am Besten wieder nach unten, da der Dastellochturm einer der wenigen Gipfel ist, an denen noch keine AÖ installiert wurde. Eine entsprechende Bemerkung findet sich allerdings auch im KF. (Normal)
JörgB
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


18.04.2001 18:51
Der sinnvollste Weg zum Schnellabhaken. Man läuft zum Gipfel hoch, man muss sich nur im Kamingrund hochfinden. (Normal)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Ocun - Crack Gloves Lite - Handschuhe 34.07€ (Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein