Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

AW [* I ]

Khedive, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Extremwanderer
Wohnort: Flachland


13.06.2022 19:18
Was die Sicherung angeht, ist mir eigentlich auch nur die nahezu unübersehbare Sanduhr rechts oben im Kamin aufgefallen. Wichtig erscheint mir allerdings der Hinweis von JH: Besser nicht vom Absatz unterhalb des letzten Buckels direkt zur Abseilschlaufe klettern! Das ist nämlich ganz gewiss keine I mehr. Sondern den Blick weit nach rechts wenden. Über eine kleine Rampe mit ausgelatschten Tritten geht es dort nämlich auf einen Absatz mit mit einem Ring mittendrauf. Worauf mich allerdings erst mein Nachsteiger aufmerksam gemacht hat, nachdem ich mich auf dem direkten Weg nach oben in waghalsiger Weise abgemüht hatte. Die schräge Querung zum beringten Absatz ist womöglich mit einem tschechischen Bremsklotz im Horizontalriss unterhalb des Gipfelbuckels abzusichern. Habe ich dann aber nicht mehr geprüft. Auf dem Absatz lässt sich nachholen. Und von dort aus ganz nach oben ist absolut schwierigkeitsgradentsprechend. Es gibt - im Gegensatz zum direkten Weg - Stufen und Henkel zum Festhalten. + (gut)
Carsten Pietzsch
Wohnort: Dresden


11.06.2014 08:06
Mein erster Vorstieg fand hier am AW statt. Die Sanduhr nach dem Kamin ist leicht zu finden, aber das war auch das einzige, wo ich eine Sicherung unterbringen konnte. Klettern lässt sich der Weg ganz gut. Die schwierigste Stelle ist wohl der letzte Absatz. + (gut)
jojobalas


09.02.2014 19:38
Botanisch aber schön. + (gut)
yeti92
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Lohmen


05.11.2011 13:42
kind= 4J. ca 110cm.!! in diesem gelände kanst du dich neben das kind stellen und unterstützung geben, wenn es allein nicht geht. ++ (sehr gut)
MirkoT


16.09.2011 18:59
Für Kinder in der Altersgruppe 3-5 ist der Weg nicht geeignet. Die zwei "Übertritte" und folgenden Antritte gehen für die Kleinen ohne Spritze nicht. Griffe und Tritte liegen für Kinder mit Körpergröße 115-130 zu weit auseinander. Lediglich das Gipfelumfeld ist für Kinder schön. Für "große" Anfänger bietet der Gipfel ein paar Wege. PS: Zur Kindertauglichkeit sollten nur Kommentare abgegeben werden, wenn man(n) mit Kindern dort klettern war. (Normal)
yeti92
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Lohmen


06.06.2011 18:45
super geeignet um kleine kinder ans klettern heran zu führen und für große ein free solo weg ++ (sehr gut)
uwe
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Liegau Augustusbad


24.10.2010 20:02
Auser der SU nach Kamin gibt es nichts was ich zum Sichern gesehen habe. Geht schon Solo mal hoch, aber runter ? für Anfänger? Abklettern schult zwar ungemein, könnte doch auch mit Sicherung der AÖ geschehen. + (gut)
JH


20.06.2008 18:00
Für Anfänger und Familien doch ideal zum auf und ab - den Ausstieg ziemlich weit rechts nehmen, da sind "Stufen", also dann auch zurück sehr einfach. + (gut)
Volker


03.08.2005 17:03
Für Anfänger ideal, beim Ausstieg aus dem Kamin auch durch SU gut gesichert, der Rest ohne Sicherung, aber problemlos. (Normal)
Ronald Walter


30.04.2004 13:22
Schöner Weg. Für Anfänger gibts in diesem Weg 2 große Sanduhren. Das schwierigste Stück ist es dann, wenn man aus dem Kamin rauskommt und in die Wand einsteigt, geht aber trotzdem gut. Für Vorstiegsneulinge ist der Weg sehr gut. Geht aber auch ohne Seil (geringe Sturzhöhe - viele Absätze....ssz). + (gut)
liessl


18.10.2001 07:48
meist feucht und schmierig. die kurze ausstiegswand ist die schwierigkeit. der leichteste, aber nicht der schönste weg zum giupfel. (Normal)
Enrico Morelli
Authentifizierter Benutzer


03.08.2001 13:48
für I irgendwie unangenehm, für Anfänger daher nur bedingt zu empfehlen, als Abstieg doch ok, ansonsten eher komischer Gipfel! (Normal)
frodo


03.06.2001 22:59
Hoch ist ja ganz nett, doch das Abklettern erfordert ganz oben mal etwas Nerven. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Hanwag - Banks II Lady GTX - Wanderschuhe 194.91€ 116.95€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein