Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Direkte Westverschneidung [** VIIa ]

Rauensteinturm, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Rohrdommel


13.04.2015 12:40
Dieser Weg macht einfach nur Spaß. Steht man auf dem Einstiegsband kann man einen guten Knoten legen (9mm als doppelte acht). Bis zum Ring fand ich es nicht schwer und man kann auch noch eine Schlinge unterbringen (16mm als doppelter Sackstich). Am Ring ist es nicht ganz einfach, da auf der rechten Wand keine Tritte mehr sind und der Riss sich aufweitet. An dieser Stelle habe ich kurz gehangelt um den linken Fuß über der aufgeweiteten Stelle wieder verklemmen zu können. Im Loch kann man dann gute Schlingen legen, die den DA zum Genuß machen (derzeit auch eine Dauerschlinge). Am Einstieg die Hangelrippe als Untergriff und mit beiden Füßen auf die rechte Wand. Ist nicht schwer aber man muss sich trauen. Steht man erstmal dort ist der Rest nicht schwer. +++ (Herausragend)
paetz


22.05.2014 14:13
Vielleicht noch ein Wort zum Direktausstieg: Steht man auf dem letzten Tritt (besagte Ringschlinge in Bauchhöhe) empfand ich es am gängigsten, nach links zu einem kleinen Trittchen zu spreizen und sich der Henkel an der Kante der Hangelrippe zu bedienen anstatt rechts der Rippe hochzutreten, was den Begehungsspuren zufolge wohl einige tun. +++ (Herausragend)
ulli treptow


10.06.2012 21:27
Achtung Verschneidungsanfänger: Bitte woanders üben gehen! Der Weg ist schön und nimmt nur dicke und sehr dicke Knoten auf, aber diese aus Klemmstellen gut zu plazieren möchte schon mal gekonnt sein. Der Weg ist für den Grad kein Geschenk, man muss mal richtig was zeigen. Es gibt vorm R und vorm Loch auch weitere Flugmöglichkeiten..... Aber: Der Riss klemmt wirklich immer gut und wer oben im gr. Loch was schönes legt, kann den DA geniessen bzw. braucht bis zum Abasatz bzw. Kamin auch die 9er nicht unbedingt. Es sollte nicht die 1. VIIa sein, die Ihr so angeht . Zu kurz für herausragend. ++ (sehr gut)
Jan-Hendrik Schneider
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: kc-geruchsneutral.de


02.10.2008 14:56
Ein wirklich schöner Weg mit perfekter Sicherung! Am Loch kann, wer will schon Schlingen legen, ansonsten einen Zug anhangeln und dann wie gesagt ringwertige 9er versenken und das wars.....Für Riss/Verschneidungsanfänger gut geeignet. +++ (Herausragend)
Jonas Weiß
Wohnort: Bautzen


04.09.2007 13:26
In Lochhöhe liegt rechts auf der Wand eine starke Sanduhr (gut verlängern!), im Riß über dem Loch liegt eine sichere Knotenschlinge (9er) ++ (sehr gut)
merks


09.08.2004 09:56
Gut gesicherter Übungshandriss. Nach dem R, ohne Tritte rechts auf der Wand und steiler als zuvor, 2-3 Meter schwer. Der DA löst sich wirklich prima auf, anhangeln, antreten, aufrichten und schon klemmt die Hand wieder und Henkel gibt es auch noch. ++ (sehr gut)
Reibold


27.10.2003 10:17
2 - 3 m unterm Ring liegt auch eine dicke Schlinge (z.B. doppelte 12er), die mir gut vorkam. Überm Ring nur kurz schwer, wenn man die Griffe im Riss findet. Direktausstieg sieht von unten spektakulär aus, geht aber gut. Klasse Weg. +++ (Herausragend)
E_KVB


24.07.2003 13:50
zu uebungszwecken bin ich durchweg auf riss geklettert und das ist, wenn man dort nicht unbedingt seine staerken hat, ziemlich schwer. zum nR ungesichert, doch aufgrund der wandneigung und der tritte rechts noch gaengig. dann wird es steiler und man muss mit hand und faust richtig einsatz zeigen um nicht den felskontakt zu verlieren. am rissende zwei ringartige knoten und dann die leichte hangel-ebenfalls mit guten schlingenmoeglichkeiten. oben nicht von den henkeln rechts vom kamin verleiten lassen > innen gibt es einen versteckten griff zum reinziehen. + (gut)
Karlchen


22.07.2003 12:17
Der Riss klemmt prima, spreizen kann man ja trotzdem. Zuverlässige Schlingen habe ich bis zum Absatz keine gefunden. Links des Risseinstieges liegt aber noch ein prima Bandschlingenknoten. Am DA einfach mal die Füße hoch genug stellen und schon ist man am Ausstiegsrisskamin, der dann für manchen das größte Problem darstellt + (gut)
Robert Hahn
Authentifizierter Benutzer


09.01.2002 17:32
lohnend: der DA geht viel besser als es von unten aussieht und läßt sich sehr gut absichern. (Normal)
steinchen
Authentifizierter Benutzer


05.07.2001 00:32
Für meine kleinen Hände war mir das meist etwas breit. Und spreizend hat man mehr Zeit und Ruhe zum Gucken/Schlingenlegen. +++ (Herausragend)
krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


04.07.2001 11:33
ja, spreizen und hangeln soll auch gehen, aber wozu bei diesem schulbuchhandriß! ++ (sehr gut)
steinchen
Authentifizierter Benutzer


04.07.2001 04:51
Die Schlüsselstelle kommt nach dem Ring (kleine Affenfaust). Der direkte Ausstieg klettert sich gut, Sicherung ist ebenfalls gut. Ich hab's fast durchweg ausgespreizt und nur wenige Male geklemmt, ging prima. +++ (Herausragend)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Bergans - Kid's Lilletind Light Softshell Pant - Softshellhose 58.44€ 35.06€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein