Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Zwischen Himmel und Erde [** VIIIa RP VIIIb]

Zwillinge, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

RoHo
Authentifizierter Benutzer


21.09.2018 17:26
Im aktuellen KF unverständlich auf (af) VIIIb hochgestuft. In den 80er Jahren eine sehr oft gemachte Mode-VIIIa, doch nun nur noch selten wiederholt. Wenn man -wie mehrfach erwähnt- am 1.R links die Platten mitnimmt, ist es sogar sehr gängig für den Grad und grandios luftig zum letzen Ring und über den verschwenderischen Handriss z.G. ++ (sehr gut)
Der Physiker
Authentifizierter Benutzer


08.11.2014 21:11
Sehr ausdauernde, schöne und ausreichend gesicherte Wandkletterei. Vor dem ersten Ring sind rechts gute Zackenschlingen. Am 1.R gerade hoch (Untergriffe) und rechts zum markanten Puffer ist es sehr hart, links herum an großer Platte vorbei geht es deutlich leichter. Vor 1. R Plattenschlingen und zwischen 2. und 3. R Dauerschlinge und zusätzliche Plattenschlinge. Verlängert man den Talwegring stark oder lässt ihn aus, ist ein Direktdurchstieg zum Gipfel möglich. ++ (sehr gut)
snerve


11.09.2009 20:00
"In den Himmel fallen" kann man vor dem dritten Ring auf jeden Fall. Wenn der Sicherungsmann hier nämlich nicht verdammt gut aufpasst, liegt man mit einem ordentlichen Satz im Dreck. Von den gesammelten Flugmetern füllt man sein meters&more Konto des örtlichen Krankenhauses so prall, dass man sie gleich gegen einen Rollstuhl eintauschen kann. Brauchen wird man ihn definitiv. ++ (sehr gut)
klettertorsten


10.09.2009 15:58
Bis zum 1.R liegen zwei gute Schlingen und dann kann man ja höchstens nur noch in den Himmel fallen.Mit meinen 1.68 fand ich den ersten Längenzug am 1.R am schwersten,dann kommt eins zwei Grad leichtere Genusskletterei. +++ (Herausragend)
KK


13.04.2009 07:47
Inzwischen liegt eine Dauerschlinge zwischen 2. und 3. Ring. Auf gleicher Höhe, etwas links ist auch die Sanduhr, die inzwischen mäßige Qualität hat. Steht man auf Höhe der Schlingen (übern Dach) wird es deutlich leichter zum 3. Ring. Im Handriß (nach 4. Ring) (von unten schwer zu erkennen)liegen am Anfang 2 gute bis sehr gute Sanduhren. Der obere Teil ist also gut abgesichert. Wegverlauf und Kletterei hervorrangend, Sicherung gut. ++ (sehr gut)
QJ
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: da hamm


12.10.2004 16:26
Großartig. Kleines Manko: VIIIa wird auf jedem Meter verlangt, nicht nur bei RP. Zwischen 2. und 3.R noch eine sehr gute SU im Überhang, nur schwer zu legen. +++ (Herausragend)
Jochen Koepernik


03.09.2004 19:37
Tolle Wand. Braucht aber bischen Mut und Ausdauer. Die Mikroleisten direkt über'm 1.R waren bei 27° nicht zu halten aber es geht trotzdem direkt. Viel Spaß beim Tüfteln. ++ (sehr gut)
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche


07.07.2001 15:29
Große haben hier Vorteile. Am 1.Ring links große Platte oder gerade mit Auflage (schwerer). Vom 2. zum 3. etwas unangenehm, weil schlecht einzusehen und steil. Zum 4. Ring für Kleine mal knifflig von einem großen Griff wegzukommen Knoten). Oben bis in den Riß VII b aber miese Schlingen. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Deuter - Gravity Rock&Roll 30 - Kletterrucksack 97.43€ 77.94€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein