Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Ostkante [* VI]

Praxedis, Bielatal

Benutzer

Kommentar

Bewertung

CrazyStoneChris
Wohnort: Struppen


16.08.2021 09:44
Knackige Schlüsselstelle, an der mal lieber nicht herausfallen sollte. Aufgrund des feuchten Kieselgesteins sollte die Rissschlinge mit großer Sorgfalt gelegt werden, und/oder der NO-Ring geklinkt werden. Ich habe wohl schon leichtere VIIer Wege geklettert, aber vielleicht werde ich nun langsam alt. 2m über dem Absatz lag waagerecht noch eine mittlere Affenfaust. (Normal)
Schnapser
Authentifizierter Benutzer


01.08.2013 18:01
Also ganz eindeutig VI, sowohl moralisch als auch klettertechnisch anspruchsvoll. Überm Abs. Knotenschlinge u kurz vorm Rissende schien mir eine 4fache 10er mit Achterknoten noch das Sinnvollste für den besch..eidenen Zug auf den Abs. Durch leichte Begrünung im Rissinneren kann der Fels etwas schwitzen. Oben raus nicht mehr so schwer aber auch nicht so prall gesichert. + (gut)
Kay
Wohnort: Helmsdorf


17.06.2012 13:40
Im Heinicke-Führer von 1991 ist der Weg noch als V geführt. Im aktuellen ist er auf VI hochgestuft worden. Das halte ich so für richtuig und angebracht, weil die Schlüsselstelle einfach nicht für V zu machen ist. Eigentlich hätte auch die Einstiegs-Variante angeglichen werden müssen, aber das ist wohl einfach vergessen worden. Bei der Variante muss man ja auch über jene schwere Stelle. Bis zum Originalweg ist die Variante ja nur III bis IV. + (gut)
Maier Klemens
Authentifizierter Benutzer


28.09.2006 14:46
Für V ganz schön heftig. Anspruchsvolle Schlüsselstelle. Man sollte sich nicht von dem Sternchen verleiten lassen! (Normal)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


02.09.2002 16:46
Toller Weg, den man mit 12er Knotenschlingen auch noch nach dem von Steffen beschriebenen Absatz sichern kann. Es gibt dort mehrfach Querbänder links an der Kante, in denen jeweils die Hand sicher klemmt. Deshalb verzichtete ich auf Schlingen, aber eine Partie nach mir legte sie und beschwor deren Haltbarkeit. Im Übrigen ist die Einstufung der Route im "Heinicke" falsch. Sie kann nicht VI sein, wenn mit der Variante von Gäbler, die die Tour verlängert, V angegeben ist. Im Kompaktführer ist das richtig angegeben; also V. ++ (sehr gut)
Steffen-Rucksachsen


27.12.2001 11:20
Die Schwierigkeit ist ein heftiger Zug vom Riß auf den Absatz: Mit der Faust im Riß klemmen, hochlaufen und durchstützen. Es sind keine Griffe auf dem Absatz, also nicht erst lange suchen. Dann nochmal ruhigbleiben bis zum Gipfel. Im Riß liegt eine Knotenschlinge, der R vom NOWeg kann aber auch geklinkt werden. (Normal)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Edelrid - Cobra 10,3 mm - Einfachseil 97.43€ 87.69€
10% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein