Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Nordwestweg [* VI ]

Abgetrennte Wand, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Torsten Kleider


02.07.2020 01:33
Top gesicherter Weg, bis zum Ring ist alles gesagt, darüber dann noch eine lange Fusselschlinge und für alle die, die den Originalweg aussteigen wollen, am Beginn des Quergangs eine Sanduhr (verlängern!), in der Mitte eine dicke Knotenschlinge quer und am Ende wenn sich der Riss aufrichtet kann man noch einen großen Felsvorsprung abhängen und zusätzlich noch eine Sanduhr legen. Danach dann nur noch eine eher homöopathische Schlinge an dem Bäumchen für die Moral. ++ (sehr gut)
M.J.
Authentifizierter Benutzer


05.04.2020 21:32
Die Kommentare (mit Ausnahme Flüggus) und besonders das Foto zeigen, dass wahrscheinlich keiner den Originalweg geklettert hat. Einen Hinweis zum Wegverlauf gibt es im Kletterführer bei der Beschreibung des „Feinen Risses“. + (gut)
Kamindommel


02.02.2016 13:15
Die Bewertung der Schwierigkeit ist m.E. nach genau richtig. Sicherung im unteren Teil bis nR gut bis sehr gut. Oben raus nur noch eine eher homöopathische SU aber nicht mehr schwer. Ich, plus zwei Nachsteiger reichten mit einem 60m Seil gerade so. ++ (sehr gut)
JensP
Authentifizierter Benutzer


02.07.2014 08:19
Nachholen muß man hier nicht, bis zG sind es nur ca. 30-35m. Es liegen bis zum R einige Schlingen, allerdings alle nur so 80-90%ig, einschließlich der 2 benachbarten SUen. Nach dem R im Überhang noch eine sehr gute Köpfelschlinge, dann wird es ganz mau (aber etwas leichter). Bäume gibt es in dem Weg keine (mehr). Kletterei ist toll, Sicherung ... na ja. + (gut)
Schmidtel


11.04.2011 08:14
Auch wenn es von unten nicht so aussieht, aber auch das letzte Stück zum Ring ist griffig und gut gesichert.(rechtshaltend kleine Zacke mit Fusselschlinge) ++ (sehr gut)
Mehnert, Heiko


06.06.2005 08:40
Gute Absicherung: Riss, Sanduhren, Querrisse, Ring. Crux am nR und von ihm weg, etwas technische Kletterei zum mal bissl Ruhe bewahren aber nicht zu schwer. Sehr gängige Wandkletterei. + (gut)
flueggus
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: darheeme


19.10.2004 19:42
Sehr interessant, wenn auch nicht besonders schwierig ist der Quergang vom großen Absatz durch die halbe Wand und der abschließende Riß. Wer hier Schlingen legen will sollte sich überlegen, vorher nachzuholen. + (gut)
Karlchen


14.10.2002 10:19
Toller Weg mit guter Absicherung. HS durch den nR perfekt gesichert, sonst eigentlich sehr gängig für VI. Leider schon etwas versandet, dafür aber erstklassiges Panorama beim Sichern. ++ (sehr gut)
e-fred
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Im Ländle


29.07.2002 12:17
Sehr schöner Weg und auch sehr gut gesichert. Oben raus fand ich die Sicherung OK, Kevlarknoten kurz nach dem Ring, dann noch eine 8er in einem Querriss und oben kann man zur Sicherung immer noch die Bäume benutzen. Und unten kommen die Sicherungen bis zum Ring im Zweimeter-Abstand. Schwierig sind die Züge nach dem Ring, ziemlich ausgesetzt und es kommt lange kein Griff zum Einrasten... ++ (sehr gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


15.01.2001 17:09
Tolle Linie und ein Seil reicht gerade mal auf den Gipfel - ggf. am R nachholen. Durchgehend gut gesichert, Crux is definitiv am R. Leider nimmt der Weg im oberen Drittel etwas an Schönheit ab (sandig, rund und weniger Sicherungsmöglichkeiten). + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Lowe Alpine - Aeon 18 - Wanderrucksack 97.43€ 77.94€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein