Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Gratweg [! * IV ]

Conradturm, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Löffelschnitzer


10.06.2017 10:34
Leicht sandig, Gestein mit gröberen Kieseln. Bis zum Grat IV an runden Zangengriffen und versteckten Seitgriffen aber immer gute Tritte. Am ersten Absatz große SU (2m Kevlar) oder 10er Knoten, 1m darüber fragwürdige 6er Schlinge in senkrechtem Griff. Am letzten Absatz vor dem Grat besagte verspannte Schlingen (ich hatte 10er und 9er). Alles gut verlängern. HS sind die Züge von diesem Absatz bis zum Grat. Dann an Öse nachholen und abschließend an 2 weiteren Ösen in IIer Gelände bei schöner Aussicht zum Gipfel. Sehr schöner Weg. Aber ich hätte ihn nicht als einen meiner ersten Vorstiege machen wollen. GB liegt auf dem Gipfelkopf in Richtung Riegelhof. Von dort muss man auch wieder absteigen. ++ (sehr gut)
klettersachse


24.09.2016 08:23
Der Weg ist bis zum Gratverlauf nur mäßig gesichert, doch befinden sich auf der Schulter drei Nachholeösen, die die ganze Kletterei entspannt aussteigen lassen. + (gut)
Erik K.
Authentifizierter Benutzer


05.11.2011 22:24
schöner weg und ausreichend zu sichern durch verspannen oder durch last-abgeneigte knoten. man sollte schon die runden griffe mögen. + (gut)
Echo


24.04.2011 18:02
Ich möchte die letzten Einträge etwas relativieren. Der Weg bietet durchaus schöne Kletterei und auf dem ersten und zweiten Absatz konnte ich auch durchaus eine brauchbare Schlinge unterbringen. Die Hauptschwierigkeit liegt aber am letzten Absatz. Hier bietet sich eine verspannte Schlinge an, die aber auf keinen Fall als besonders sicher einzustufen ist. Sollte gar nichts mehr gehen, links um die Kannte an den Ring vom Reibungszauber. Schöne Kletterei, aber nichts für Anfänger! + (gut)
Eisloewe


19.04.2011 07:27
schöner Weg aber leider keine Sicherung bis zum Grad oben (nR). Teilweise morscher Fels... Ich hatte einmal plötzlich ein Stück Fels in der Hand... Aber ansonsten schöner Weg! + (gut)
Jokuba


17.09.2010 18:58
Habe den Weg als etwas dünn gesichert aber trotzdem sehr schön in Erinnerung. ++ (sehr gut)
Mauerblümchen
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: beim autorisierten Benutzer...


02.07.2010 20:54
Der Weg ist so gut wie er von unten aussieht. Eher "liegend" das Ganze, immer Stufen und gute Henkel, klettertechnisch für mich eher eine II, (ich bin kein Schwerkletterer!). Durchaus auch ein schönes Solo! Genusskletterei! ++ (sehr gut)
René Dutschke
Wohnort: Dresden


26.04.2010 12:07
An und für sich ein sehr schöner Weg und auch gut zu klettern. War allerdings erst mein zweiter Vorstieg, ich hatte die Sicherungsmöglichkeiten von unten als besser eingeschätzt, konnte letztendlich bis zum Plateau mit den zwei Ösen allerdings nur eine Knotenschlinge legen und das relativ am Anfang. War also für einen Anfänger wie mich doch etwas "aufregend". + (gut)
Matthias Jäger
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Riesa


28.07.2009 07:38
Eine Art Löschnerwand am Bärenstein! Grosse Henkel zum Greifen, nie bösartig. Spannende längere Tour auch für Anfänger. Im unteren Bereich Knotenschlinge. Die zwei verspannten Schlingen unter dem steilen Wandstück habe ich auch gelegt, ansonsten dann Sicherungsstifte in reicher Anzahl. Also absolute Empfehlung mit herrlicher Fernsicht. +++ (Herausragend)
Paul Jobst


09.08.2006 13:28
Es gibt noch eine SU kurz vor dem 3. Plateau rechter Hand. ++ (sehr gut)
Sven
Wohnort: weit, weit vom Elbi entfernt


01.05.2002 18:42
wirklich schöner Weg, Sicherung fand ich jedoch nicht so toll - meine einzig brauchbare Sicherung bis zu dem Plateau mit den 2 Ösen waren 2 verspannte Schlingen direkt unter dem letzten Wandstück + (gut)
krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


15.10.2001 20:45
von der kletterei her herausragender anfängerweg, aber sehr bescheiden gesichert - die schlingen findet man als anfänger eben nicht. eigene beginner-erfahrung vor langer zeit. + (gut)
Iven Eissner
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


04.10.2001 14:39
Ich finde die Bewertung !* durchaus angebracht. Wer vielleicht in Anfangsjahren oder als Gelegenheitssteiger in IV/V unterwegs ist und sich den Weg von unten ansieht kann schlecht abschätzen wie wenig Schlingen liegen (Das Gestein sieht eigentlich nach mehr aus.) Ich habe den Weg auch als nett aber nur mäßig gesichert in erinnerung. + (gut)
Michael Hosemann


04.10.2001 11:18
Wunderschoene Kletterei mit grossen, reichlich vorhandenen Griffen. Man sollte ein Sortiment an Knotenschlingen mithaben, dann ist er auch entgegen der Behauptung im neuen KleFue gut zu sichern. Im unteren Bereich kann man auch noch ne lange Bandschlinge (am besten Fussel) um ne Nase legen. ++ (sehr gut)
JörgB
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


10.06.2001 16:57
Es liegen zumindest 3 gute Schlingen, und zwar immer Rissschlingen auf den Absätzen. Das Gestein würde zwar auch Sanduhren vermuten lassen, aber davon gibt es keine einzige. (Normal)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


15.01.2001 20:28
Schöne Kletterei, allerdings muss man wissen, wo die einzigen 2 - 3 Schlingen liegen - ich fand diese nicht und musste am 2.R vom Reibungszauber nachholen Und dann kam nen alter Hacksch um die 60 der nur seine 2 Schlingen mithatte und auch genau wußte, wo die Teile liegen - Arschkarte halt ... Auf dem Grat sind aber viele, viele, neue Ösen, die eine super Gratwanderung auf dem Conradturm ermöglichen ++ (sehr gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Hanwag - Banks II Lady GTX - Wanderschuhe 194.91€ 116.95€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein