Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Buddelform [VIIIb]

Feldkopf, Westlicher, Rathener Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


12.09.2008 09:34
Es empfiehlt sich den 1. Ring der "Arena" mit einer langen Exe einzuhängen, um das folgende stark-sandige Stück einigermaßen absichern zu können (Ring gut zu Klinken und verfestigte SU 2m darunter). Das Sandstück ist gut zu klettern, aber aufpassen sollte man dennoch! Vor dem eigentlichen 1.Ring liegt dann noch ne große Bandschlinge. Ich habe mich zum 2.Ring sehr schwer getan: Man darf sich nicht nach rechts zur Kante verleiten lassen! Besser vom 1.Ring gleich nach links rüber und im seichten Linksbogen den 2.Ring anklettern (gute Griffe). Dann solide VIIIb-Crux (Mini-Leisten + Steilreibung), aber bestens abgesichert. Vorher genau die Tritte angucken hilft, da man die Tritt-Löcher von oben nicht mehr sieht. Am 3.Ring ists definitiv gelaufen! Paul meint sicher den 1. und 2.Ring? FAZIT: Sicherung ab eigentlichen 1.Ring top, von da an fest und schöne Züge, daher das "gut" für den oberen Teil! Der untere Teil ist feinster Edelmuch und daher ein Gesamturteil von "sehr gut" viel zu hoch gegriffen! =42.= + (gut)
Paul Jobst


18.09.2006 10:20
Kurzes Update: Einstieg ist etwas sandiger geworden, nach 1R ist dann aber alles wieder fest. Schwierigkeiten kommen jeweils nach 2. und 3. Ring. Für gute Sicherung ist also gesorgt. Herlicher Ausblick, was will man mehr. ++ (sehr gut)
Frank
Wohnort: Zittau


23.08.2003 10:40
Eigentliche Schwierigkeit ist 8b, wenn auch eine sehr harte. Für den sandigkeksigen Einstiegsüberhang brauchte ich einen Stopper. Zum ersten Ring leicht rechtshaltend und mit Ruhe geht. Sehr schön zu zweiten Ring. War etwas rechts auf's Band geraten. Die Folge war ein etwas unangenhmer kleiner Quergang nach links.(Also gleich links!) 2. Ring zum Klinken geht gut. Dann die Schlüsselstelle mit Links in kleinen Griff auf Band und dann habe ich mit rechts kleinen Zwischengriff gehalten, um in beginnender kleinen Mulde kleines Seitloch mit links anhangeln zu können. Es folgt ein genussvoller und befreiender Ausstieg. ++ (sehr gut)
Enrico Morelli
Authentifizierter Benutzer


19.08.2002 10:19
den Einstiegsüberhang links umgehen, dann Schlinge zum 1. Ring, etwas links zum 2. Ring, hier einhängen und weiter ist mittels kleinster Griffchen für VIIIc ziehmlich hart, dünnes Band seitlich an der Kante auf Gegenzug legen, unten etwas sandig, weiter oben dafür schöne Kletterei in relativ festen Gestein, wird leider selten gemacht ++ (sehr gut)

Anzeige:


Edelrid - Jay - Klettergurt 63.31€ 37.99€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein