Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Südweg [* IV (VIIb)]

Förster, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Scherri
Authentifizierter Benutzer


04.03.2017 19:49
Das erste Rißstück kann man auch rechts auf Wand klettern. Das zweite Rißstück würde ich nicht als besonders eng bezeichnen. Das ist eben ein enger Kamin. Noch etwas zum Ausstieg. Im Klefü ist auch die Kaminvariante erwähnt. Wie Originalweg vom DR kurz nach hinten und dann Kamin des AW am besten mit dem Gesicht zum VG (einige Tritte) hoch bis zum Übertritt der Wege vom VG. Es lassen sich auch noch Schlingen legen. Dann bleibt die Schw. IV und der Weg ist insgesamt homogener. ++ (sehr gut)
JensB
Wohnort: Dresden


21.11.2011 22:55
Schöner Weg in der Sonne, gut zu sichern. Die Unterstützungstelle fand ich (1,73m) auch schwerer als VIIa, aber man kann ja in Ruhe vom großen Absatz aus - durch den Ring gesichert - probieren. ++ (sehr gut)
Maier Klemens
Authentifizierter Benutzer


28.03.2011 11:45
Die Engstelle lässt sich mit linker Schulter im Kamin und Griffen gut überwinden. Die Querung zum Absatz(R) etwas Fussarbeit und dann 1-2 Züge vom Ring weg, lösen die U-Stelle auf. Die Absicherung und das Überklettern könnte für Ungeübte leicht stressig werden. + (gut)
Daniel Kretzschmar
Authentifizierter Benutzer


03.03.2011 14:50
Wer die U-Stelle ohne Baumann überwinden will, muss meiner Meinung nach ein paar deutlich schwerere Züge als VIIa machen. Die Leisten sind sehr glatt, für mich VIIc, für große Leute vielleicht nur VIIb. ++ (sehr gut)
Henryk


27.10.2008 13:34
Die knifflige Kaminstelle ist nur 3-4m lang, aber doch sehr eng. Steckt man ersteinmal im Kamin hilft nur langsames hochschubbern. Oben angekommen muss man ein kleines Stück tiefer in die kleine Schlucht absteigen eine Art Rippe hoch und dann zur Stufe unterhalb des Ringes übertreten. Die Unterstützungstelle ist durch den R bestens abgesichert. Fürs überklettern gibt es wohl keinen geheimen Griff. Man muss so gut es geht die recht schlechten Leisten und Löcher halten und zügig hoch. Dort warten sehr gute Griffe. Schöner Weg. + (gut)
Bosi


25.08.2007 11:12
Berg Heil, also habe den Weg letztens gemacht und muss sagen, nicht noch einmal gegen 12 uhr mittags ... bis zum schinder Kamin geht alles locker flockig, kurz davor noch gute SU, aber dann .... naja, man sollte schon etwas dünner sein um da elegant hoch zu kommen. Meiner seits musste da etwas raussteigen um bis zum nR zu kommen, dort nachgeholt und geschmeidig den Gipfel bestiegen . Fazit: schöner Weg nur für etwas beleibtere nicht zu empfehlen (Normal)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


16.08.2005 15:42
Schlingen kann man vom Einstieg weg in regelmäßigen Abständen legen. Neben dicken Knotenschlingen (eine davon in gr. SU in Loch rechts vom ersten Rißstück) sollte man auch dünne Bandschlingen mitnehmen, weil zwei, drei Stellen kommen, in die man nur solche ziehen kann. + (gut)
awertyp


18.10.2004 09:16
An besagtem nR ist ja auch die Unterstützungsstelle!! +++ (Herausragend)
e-fred
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Im Ländle


23.05.2004 13:43
Für IV geht es zum nR, indem man im Kamin bleibt und erst kurz vorher zum nR rüber spreizt. Von dort hebt man aber wahrscheinlich für IV nicht ab... (Normal)
awertyp


14.10.2003 18:40
wie bitte wird aus ´ner IV ´ne VIIa? (Normal)
Steffen Dittrich
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: www.kv-ungelenk.de


13.10.2003 10:14
Für IV nicht kletterbar, ist entschieden schwerer. Der letzte Absatz, zum Ring hin, ist schon VIIa. Da liegt aber eine sehr gute Schlinge zu Füßen. Insgesamt sehr schöne, abwechslungsreiche Kletterei. + (gut)
Enrico Morelli
Authentifizierter Benutzer


02.02.2001 19:23
das leichteste an dieser Talseite, langer Weg, Riss, Kamin/Wand zum G., klass. Tour, an 2.AÖ(DR) nachholen + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


La Sportiva - Mythos - Kletterschuhe 106.20€ (Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein