Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Zweiter Frühling [** VIIIb RP VIIIc]

Lokomotive-Dom, Rathener Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


28.09.2012 22:01
Kann meinen Vorrednern nur zustimmen: nicht geschenkt, nicht übersichert und trotz Platz irgendwie reingezwängt. Anklettern des 2.Ringes habe ich auch nur mit Handklemmern im Querband bewältigen können. Das Anklettern des 3.Ringes ist nicht die Crux aber sicher VIIIa und wackelig. Von links her gings nach einer langen Flugphase im ersten Versuch besser. Crux wartet am letzten Ring. Mit dem Loch rechts gehts - obwohl die Hände bereits am Grat kratzen ists noch nicht vorbei. FAZIT: Durchweg fordernd für den Grad und etwas gesuchte Linie. + (gut)
André Zimmermann
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: zu Hause


04.03.2011 22:42
Dass die Crux vor dem dritten Ring sein soll, kann ich nicht nachvollziehen. Das Anklettern desselben ist zwar nicht mehr V und für Kleinere vielleicht auch noch schwerer, aber die Crux ist doch eindeutig, wie bei den beiden Nachbarwegen, das Erreichen des Grates. Dabei kann man die Scheuklappen anlegen und SCHNURgerade am Ring hochklettern (sehr hart VIII) oder nur mal eben den rechten Fuß mit dem linken tauschen und keinen Meter rechtser das entscheidende Loch von "Über dem Amselsee" benutzen. Ich nahm zumindest das "große" längliche Loch mit rechts (beim "Amselsee" sollte man das besser in die linke Hand bekommen) und fand den Ausstieg so ne Spur zackiger als eben den Originalweg ("Über dem Amselsee") - irgendwo bei VIIIb. Der letzte Ring ist dabei angenehm nicht weit unter dem Gurt. Bis auf die letzten Meter ist der Weg ok, selbständig und wirklich nicht sandiger als der Rest der Wand. Über dem letzten Ring sollten die Griffe der beiden Wege farblich markiert werden - Das trotz der auch dort guten Kletterei unwürdig. + (gut)
krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


12.06.2004 10:05
Einem Vergleich mit den beiden Nachbarwegen hält der Aufstieg nicht stand. Er scheint auch nur besser gesichert, da HS eben das Anklettern des 3. R ist (nachdem es nicht schwer bis zum Band war) und man schon komisch weit überm 2. steht... Oben nette Kletterei, unten viel Bruch und Sand, nach dem 1. R gibt es da ein sandiges Querband, welches man nur mittels Handklemmern im Ostseestrand bewältigen kann. Die Schwierigkeit ist im Führer mit VIIIb angeben, aber die KlWiFr VIIIc (links) ist deutlich leichter, VIIIc erscheint v.a. im Vergleich sehr gerechtfertigt. + (gut)
axmispi


11.06.2004 19:42
Schwierigkeit zum 3., mit einem kleinen Loch links gehts ganz gut. Nach dem 3. steile Reibungskletterei an kleinsten Löchern und Mulden, sollte etwas kälter sein, sonst schwitzt man gnadenlos raus. + (gut)

Anzeige:


Deuter - Gravity Rock&Roll 30 - Kletterrucksack 97.43€ 77.94€
20% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein