Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Südwand [** V]

Türkenkopf, Rathener Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Hans Fahs
Wohnort: Staupitz


08.09.2021 09:19
Ganz toller Weg für Vostiegsneulinge in diesem Schwierigkeitsgrad. Der "Quergang" ist toll und man hat immer etwas zum festhalten und stehen. Nach der Querung lieber nachholen auf der Plattform (dicke fette Sanduhr), damit der Seilzug nicht so schlimm ist und die Verständigung zum Nachsteiger besser klappt. +++ (Herausragend)
Climag
Wohnort: JWD


06.11.2018 08:25
...im Ring hängt seit geraumer zeit ein Ruppberg-Schrauber mit einer genähten Bandschlinge. Wer das Set mitnehmen/entfernen möchte, sollte einen Zange am Mann haben...... ++ (sehr gut)
Otterbein
Wohnort: Dresden


25.02.2017 14:19
Sehr schöne V ohne Überraschungen. Am Ring unbedingt nachholen, danach kurz an guten Griffen queren und über den AW zG. Ich probierte zunächst auch über die Wolkenkante auszusteigen, doch der Seilzug wurde mir dann zu arg. OBACHT: Die Sanduhr im Quergang ist mittlerweile recht dünn und sehr gelb! Sie hält m.E. keinen Sturz mehr. Lieber wenige Meter weiter im AW dicken Knoten legen! ++ (sehr gut)
Kryptographie
Wohnort: Berlin


23.08.2011 08:23
Schöne Sache, leider schon ganz schön ausgelatscht aber immer noch tolle Griffe und Tritte. Am besten fand ich den Quergang. ++ (sehr gut)
Maria.


26.05.2011 20:00
Ein sehr schöner weg! Es sind zwar nach dem Ring ein Paar kleinere Tritte und Griffe aber selbst ich habe das barfuß hinbekommen. Das einzig nervige ist das ein der Sand immer ins Gesicht kommt, aber so ist das ja nun mal bei Sandstein =D Ich würde es sehr emfehlen! Toll. ++ (sehr gut)
Jokuba


17.09.2010 17:59
Sehr schöner Weg, besonders in Verbindung mit der Wolkenkante.Im Quergang griff ich fast in ein Wespennest, was dann alles noch etwas abenteuerlich machte. Habe noch mal an großer SU im AW nachgeholt. ++ (sehr gut)
ä_Coschi_büdde
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Zentralschweiz


16.04.2007 13:55
super Weg, aber aufpassen, wenn andre Seilschaften erst oben unterm Dach queren wollen. da ist noch ne Menge Bruch, die sich zum Ziel gesetzt hat, am Einstieg zu landen. (so am Freitag geschehen) ist wohl wie in der Formel 1. Sobald die Ideallinie verlssen wird, ist alles großer Mist. ++ (sehr gut)
fraenggie
Authentifizierter Benutzer


18.07.2006 13:55
Achtung! Rechts vom Einstieg Wespennest. (Normal)
petrifanta


04.07.2005 20:29
Eigentlich wurde alles gesagt - die klettertechnischen Schwierigkeiten sind nicht über III/IV, die Höhe und Länge und das Procedere am Nachholering wollen allerdings erstmal gemeistert sein, unterm Strich Genußkletterei - die Querung lass ich mir nicht mit 5 verkaufen, sie ist vielleicht das reizvollste am Weg, weil einem vorher so bange gemacht wurde..., und es sich dann so schön querte!

Zuletzt bearbeitet am: 29.10.2007 19:09 von JörgBFH
++ (sehr gut)
Karl Gähler


29.06.2005 16:27
Super Weg große Griffe und Tritte neigt eigentlich eher zur vier. Den sollte man unbedingt gemacht haben. Am ring nachholen ist empfehlenswert es sei denn man ist unbedingt auf rp-tour(wäre aber quatsch) verständigung manchmal problematisch (am besten gegen die wand vom Feldkopf reden dann gehts +++ (Herausragend)
krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


01.10.2002 01:10
um die wand ohne nachholen durchzusteigen, sollte man sie schon kennen oder über der schwierigkeit stehen: vorm R keine schlinge legen bzw. in falllinie desselben, diesen mind. 3m verlängern und dann an der kante für den nachsteiger. so hält der RP-wahn auch hier einzug aber empfehlenswert mit anfängern, die noch nie allein am R gehangen haben... verständigung über gipfelkante unproblematisch, aber mit 50m-seil kommt man nicht mehr an diese, sondern genau bis zur AÖ. +++ (Herausragend)
Harald Wiemann


23.07.2002 19:31
Schon interessant die Kommentare. Zeigen, wie subjektiv Bewertungen sind. Vielleicht interessant für Wegesucher, die erstmal an der Wand sind: An der Kante liegt eine gute Schlinge. Harald ++ (sehr gut)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


08.04.2002 19:39
Ansich ist ja alles gesagt, aber zwei Bemerkungen halte ich dennoch für angebracht. 1. Der Ring kann nicht deplaziert geschlagen sein, denn im eigentlichen Sinn hat die Südwand keinen Ring. Der Ring gehört zur Westwand und sitzt für diese auch richtig. 2. Kommunikationsschwierigkeiten kann man vermeiden, wenn man sich zunächst mit 4m Schlappseil an der AÖ befestigt und sich dann an die talseitige Gipfelkante setzt. Von hier aus sieht man seine Partner und kann sich normal unterhalten. Ist der nächste zum Nachkommen bereit, geht man entsprechend Absprache mit ihm zur ÄÖ und holt das Seil ein. Das geht ganz ruhig und ohne zu brüllen, wenn man will sogar mit Zeichen. ++ (sehr gut)
Stone


18.09.2001 17:15
Ob nun V oder nicht sei dahingestellt (zwischen der O-Wand an der Schiefen Zacke im Bielatal und der FKV-Kante am Kleinen Wehlturm liegen auch Welten und beides sind Ven); eine angenehme Bergfahrt ist es allemal. Am Ring unbedingt nachholen, sonst Seilzug und unnötige Ruferei, die, wenn schon, dann besser "nach hinten" also Richtung Massiv gehen sollte (klappt wirklich). ++ (sehr gut)
xtough
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Heidelberg


21.06.2001 11:21
Der Weg ist ja wirklich ganz nett aber der R voellig deplatziert: Der gehoert an die Kante nach dem Quergang. Da wo er momentan liegt, gibt's jede Menge Schlingen. An der Kante wuerde der Fels geschont dank geringerer Seilreibung und die Tierchen im Wald, dank leiserer Kommunikation. Uebrigens ist der Quergang schon durchaus V. + (gut)
Enrico Morelli
Authentifizierter Benutzer


10.06.2001 11:20
na mit "nie schwehrer als IV" wäre ich vorsichtig, es gibt zwar jede Mange große Griffe und Tritte, aber durch die Länge eine V die erst einmal geklettert sein will, ich fand es leider teilweise etwas brüchig und sandig-unangenehm, aber trotzdem schöne Bergfahrt mit herrlichem Panorama ++ (sehr gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


27.05.2001 17:47
Sehr, sehr viele Schlingen und nie schwerer als IV. Wenn man am R nachholt gehts auch mit der Verständigung - man muss immer zum östl. Feldkopf hin rufen und NICHT nach unten Tolle Aussicht! Mit nem 50m Seil und ner 3er Seilschaft reicht man gerade so... +++ (Herausragend)
frodo


10.04.2001 20:28
Mir hat der Weg nicht so zugesagt, denn die Seilzug- und Verständigungsprobleme sind nicht unerheblich. Wer gerade so V vorsteigen kann oder gar nach einer ersten Vorstiegs-V sucht und dabei eine großartig aussehnde lang Wand machen will, der ist jedoch genau richtig. Man muß oben nur sehr vorsichtig mit der Seilführung sein und unbedingt Seilzeichen vereinbaren. + (gut)
Alexander Marg
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


10.04.2001 12:13
schöner Weg bis zum Ring kriegt man bestimmt 40 Schlingen unter, aber völlig unnötig da höchstens III, oben etwas kniffliger aber der Weg verdient die V eher durch die Länge. +++ (Herausragend)
Der Schober
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: http://schwindelfrei.info


13.02.2001 09:36
schoen schoen schoen!!! bis zum ring ein herrlicher spaziergang an rieeeeesengriffen, im rechtsquergang dann die einzige stelle, die man als 5 verkaufen kann... das ganze bei guter sicherung. +++ (Herausragend)
klettermaxl
Authentifizierter Benutzer


12.02.2001 19:52
Super 5! Keine bösen Stellen, aber am Ring unbedingt nachholen, es gibt ohnehin Seilzug und Verständigungsprobleme. ++ (sehr gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Bergans - Kid's Lilletind Light Softshell Pant - Softshellhose 58.44€ 35.06€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein