Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Kälteeinbruch [VIIa ]

Thürmsdorfer Stein, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Bergbanane


28.05.2020 13:56
im neuen KF VIIa - da ist der Vorredner nicht mehr auf dem neuesten Stand. Ist vom Gesamteindruck her im Vergleich zu den anderen Wegen auch ok so. Hinter der Rippe ist es recht dreckig. Dort sichere Knotenschlingen gelegt zu bekommen ist nicht einfach. + (gut)
Borstel
Wohnort: Dresden


01.07.2018 10:22
ich hatte bei dem Erstbegeher mehr Schwierigkeiten erwartet. Die Rippe geht locker auch ohne Schlinge. Einhängen und wenn mann schnell erkennt wie es geht eher fünf. Im Klefü mit sechs angegeben. ++ (sehr gut)
Kletterkater


11.06.2018 21:09
Kurzer lohneneder Schattenweg an diesem Fels, Sicherung in der Rippe mit zwei dicken Knotenschlingen, wie beschrieben. Findet man die gängigste Variante am Ring, dann gängige 7a. Bei Trockenheit und warmen Wetter Empfehlung an diesem Gipfel. + (gut)
Bjoern Helmich
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Berlin


22.05.2015 17:34
Ist jetzt VIIa. Doch etwas versteckter schöner kurzer Weg. Man kommt gut zum Ring. In der Rippe liegen 2 gute Knoten. Am Ring ist wahrhaftig nicht ganz einfach, so das jetzt die Schwierigkeitseinstufung passt. + (gut)
uwe
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Liegau Augustusbad


15.10.2007 20:19
Rippe anhangeln und als durchgehenden Griff zu nutzen geht sehr gut. Habe deshalb Schlinge vor R nicht gelegt. (klinken sehr gut) Sichrung kommt dann für die schwersten Züge von oben. Durch ausspreizen und höhertreten bin ich ganz gut an den Griff gekommen. Dann geht es sicherungslos aber wesentlich leichter bis zum Ausstieg hoch. + (gut)
Heike


05.05.2007 20:45
Schöner Weg, aber eindeutig VIIa. Und vor dem Ring sollte man nicht loslassen. (Normal)
geraldino
Authentifizierter Benutzer


03.07.2006 22:02
Ein Weg, der dem Namen nach aus dem Anfang der neunziger Jahre stammen sollte, aber von '88 ist. Vielleicht hatte der Erstbegeher (D.Ulbrich) schon was geahnt... Das Anklettern des R wird von einem sicheren Knoten gedeckt bevor es am R mal kurz ganz schön tricky wird. Ein routinierter VIIa- Nachsteiger hat sogar gesackt; wäre der Weg länger, wäre er bestimmt auch in diesem Bereich bewertet worden. (Normal)
UweBFH


10.10.2001 07:45
Habe Rippe gehangelt, geht ganz gut. Schlingen liegen auch, Crux ist vom Ring wegzukommen. Griff links oberhalb des Rings. Muss man aber erst mal hinkommen. (Normal)
Alexander Marg
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


19.02.2001 17:16
unten liegt eigentlich eine gute Knotenschlinge, so daß es bis zum Ring ganz gut gesichert geht. Schwierigkeit nach dem Ring (Normal)
Der Schober
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: http://schwindelfrei.info


16.02.2001 16:08
es klemmt aber die hand janz jut in der rippe, insofern gehts schon - und am ring warten dann mal 1..2 heftige zuege + (gut)
Claudius Lein
Co-Administrator
Authentifizierter Benutzer


15.02.2001 18:39
Bis zur Rippe is noch alles ok, aber um zum Ring zu kommen muss man sich mal ganz schön festhalten! Sicherung is auch nich überwältigend. Crux am Ring. (Normal)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Primus - Essential Trail Stove Duo - Gaskocher 34.07€ 30.66€
10% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein