Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Nixentanz [IV]

Wassermann, Rathener Gebiet

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Stefan F
Authentifizierter Benutzer


16.04.2015 08:45
Nach dem kurzen Kamin läuft man ja auf Waldboden bis zum Pfeiler hoch und leicht auf diesen. Die Querung ist leidlich gesichert und leicht. Man muss nur dem Grasband vertrauen. Ab der SU ist der Seilzug wirklich extrem. Dort nachzuholen macht aber keinen Sinn. Ab der Kante eigentlich schöne Kletterei, aber kurz. Da man den Gipfel sicher kaum erklettert weil er ja auch so schön ist, wird es klug sein einfach den Kamin z.G. zu steigen und fertig. - (schlecht)
Totenkirchler


07.06.2007 20:34
Erstmal gehts in die vermuchtete Hochscharte. Um auf das Band zu kommen, ist es eigtl total bescheuert, sich den Kamin zw Wand u Pfeiler hochzuschrauben, da man von hinten ganz einfach auf den Pfeiler kommt. Von dort weite Querung auf dem Band um (!) die Kante, sodass man eigtl net die NO-Kante, sondern die SO-Kante hochklettert. Die SUen sollte man dort besser legen, da das Gestein nicht von allerbester Qualität ist. Da es einen ordentl Seilzug gab, was ich total hasse, die schlechte Bewertung. Wenigstens blieb der Gipfel seinem Namen treu, oben fing es an zu regnen... -- (sehr schlecht)

Anzeige:


La Sportiva - Mythos - Kletterschuhe 106.20€ (Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein