Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Kreuzweg [** IXa ]

Rohnspitze, Affensteine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Square Feet
Wohnort: Dresden


18.03.2020 07:30
Wirklich erstklassige Kletterei mit Linie. Den Riss empfand ich als sehr anstrengend abzusichern, er scheint kleine Hände etwas zu bevorteilen. Zur Crux ist bereits alles gesagt. leider sind bei einigen Platten zum letzten Ring bereits die Ränder rundgetreten, sodass das Einhängen recht überstreckt von einem Seitgriff erfolgt. An dieser Stelle droht jedoch kein böser Sturz und man kann sich zuvor am langen Arm hängend überlegen wie man das Einhängen angehen möchte. +++ (Herausragend)
KK


06.06.2009 13:55
Die Dauerschlinge im Riß liegt noch, sieht aber nicht mehr sehr verdrauenswürdig aus (weil porös). Riß lässt sich nicht gut absichern, danach sehr gute Sicherung und klarer Wegverlauf. VIIIc RP IXa stimme ich überein. +++ (Herausragend)
xtough
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Heidelberg


03.05.2004 08:17
Die Bastelei mit der SU-Schlinge kann man sich sparen, es liegen neben einer Dauerschlinge auch noch 12er Knoten. Die Crux an der Crux ist m.E. den linken Fuss auf an den anfaenglichen Untergriff zu bringen. Danach loesst sichs ab einer gewissen Groesse gut auf. Die Abschlusswand ist max. VIIc. Wenn man sich gescheit hinstellt, kann man an den Henkeln ueberwintern. Der Ausstieg sorgt zuweilen nochmal fuer Belustigung, wenn ploetzlich alles rund und sandig wird und man sich in einem Akt der Verzweiflung auf Ganzkoerperreibung hoffend ueber die Kante wirft. RP = a.f. = VIIIc (IXa hoechstens o.s. oder fuer besonders Kleine.) ++ (sehr gut)
cbo
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Mittelerde


22.09.2003 18:17
Eigentlich ist schon alles gesagt. Einstiegsriß absicherbar, aber man sollte ihn dennoch bringen. Dann Schlüsselstelle vom Ring weg (für Große etwas leichter und nichts für heiße Tage). In der leicht überhängenden Ausstiegswand nach dem Reitzweg ist Umsicht und eine gewisse Kraftreserve förderlich. ++ (sehr gut)
E_KVB


10.08.2001 19:40
sehr abwechslungsreicher weg. fast jede klettertechnik wird hier abgefragt!(riss, reibung, hangel, wand) HS am 1.ring(reibung). in der schlusswand(VIIIb) wird der aufmerksame kletterer mit henkeln verwoehnt, findet man diese allerdings nicht rechtzeitig, geht der strom aus(leicht ueberhaengend). am ausstieg noch einmal eigenartig. die absicherung ist eigentlich in ordnung. die ringe lassen sich gut einhaengen. einzig der handriss verzeiht nur bedingt fehler! d.h. den sollte man bringen-deshalb blieb mir nur das kalte seilende. wer durchsteigen will, sollte am reizwegring eine lange exe(ca.30cm)einstetzen. ++ (sehr gut)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


01.07.2001 11:28
Schöner Handriss zum 1.Ring. Mit etwas Mühe mit Knotenschl. abzusichern(VIIa). Etwa 2m vor dem R. (li.)SU-Schlinge! Nach dem Ring folgt die crux. Mit den Füßen in Ringhöhe stehend gilt es an Minileiste u. Fingerloch durchzuziehen u. schräg rechts hochzutreten. An der Reizhangel (2.R.) kann man verschnaufen. Zum 3. u. 4.Ring (re.des Reizweges) gehts großgriffig gut. Am Ende muß man nochmal Einsatz zeigen. + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Bergans - Kid's Lilletind Light Softshell Pant - Softshellhose 58.44€ 35.06€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein