Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Andacht [** VIIa RP VIIb]

Papst, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Heiko Mehnert


28.02.2019 10:18
Gerade zum 1.R schwerer geworden, im leichten Rechtsbogen dahin für den Grad machbar. HS am 2.R der Zug zur Rippe für VIIa aus meiner Sicht nicht mehr machbar. Die Rippe ist stark abgetreten und rund geworden und damit schwerer zu halten. Klettert man über dem Grad trotzdem noch ein toller Weg. ++ (sehr gut)
Borstel
Wohnort: Dresden


10.07.2016 16:22
immer an den Ringen schwer. Max. RP VIIb. An den Ringen sauber vorbei klettern ist die HS.Es sollte nicht zu Warm sein. ++ (sehr gut)
Bjoern Helmich
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Berlin


16.07.2015 19:40
In der Tat ist das anklettern des 1.Ringes schwieriger geworden.Da war früher mal mehr. Aus meiner Sicht sollte man bis dahin schon VIIa bringen. Ist jetzt RPVIIb wieder im neuen Kletterführer. ++ (sehr gut)
JTr
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Zwischen Daumen und Zeigefinge


15.11.2014 12:35
Herausragend kaputt gepaddelt. Sicherlich RP mit genauer Grifffolge mindestenz VIIIa. Ich habe mir VIIc in Fahrtenbuch geschrieben, da ich sonst zu wenige gekletterte hätte. (Normal)
TJOPE


13.11.2014 12:03
Für mich auch eher VIIb wegen der anhaltend kleingriffigen Kletterei. Es lässt sich mit aber immer ein guter Griff zum genussvollen Klettern finden. Sicherung top. ++ (sehr gut)
Inubis


19.06.2014 23:03
Im einem der großen Löcher, zwischen Sanduhr und zweitem Ring, nisten gerade irgendwelche stechenden Insekten. ++ (sehr gut)
Michael Diemetz
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Berlin


27.06.2012 05:10
Super gesichert, durchweg nicht leicht, tolle Kletterei. Ich finde, eher 'ne VIIb. +++ (Herausragend)
Risspisser


17.03.2011 09:50
Die Schwierigkeit über dem 2. Ring ist nie und nimmer 2 Grade leichter, als die, der Route rechts daneben (Vollständige Messe, VIIc)! + (gut)
NK


20.04.2009 11:42
Schönes Beispiel für inzwischen völlig ramponierten Fels. (Normal)
Maik


09.11.2008 18:26
super weg! aber für VIIa nicht zu haben. kleingriffig zum 1.Ring und über löcher zum 2. Ring.Su dazwischen ausgelassen, weil große griffe zum 2.Ring waren! obenraus leicht linkshaltend, weil gerade über überhang ist warschinlich kein VIIer mehr! ++ (sehr gut)
Sven Bonack


14.07.2008 11:36
Guter Weg. Crux ist aus m.E. unter dem Überh.Links halten fällt leichter. Hätte ihn gerne öfter versucht (hing 2x im Seil) aber ist ziemlich kraftraubend. + (gut)
Ingo
Wohnort: Berlin


12.06.2008 09:08
Konnte dem Weg wenig herausragendes abgewinnen. Viele Zuschauer, anstehen und zum 1.R relativ ungesichert. Würde ich auf keinen Fall als EinstiegsVIIa empfehlen, zumal der Zug vom 2.R weg mE VIIb ist. + (gut)
uwe
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Liegau Augustusbad


20.05.2007 07:26
Im Klefü. steht eindeutig Wand vom Absatz, warum soll ich mir da zusätzlich Schlappseil und Seildehnung aufhalsen? Schwierigkeit eindeutig vom 2.R weg und den Überhang überwinden. Es zieht einen automatisch nach links.(kleiner Risseinschnitt) Konsequent eine gerade Linie wird für VIIa nicht gehen. ++ (sehr gut)
Ruediger


27.04.2003 15:43
Man sollte immer von unten direkt einsteigen, sonst verschenkt man 5 schöne Klettermeter. Wer gut steht und mit kleinen Leisten kein Problem hat, der kommt voll auf seinen Genuß und irgendwie ist es schade, daß der Weg so schnell endet. Die Schwierigkeit ist gleichmäßig verteilt und durch die Sanduhr zwischen den Ringen super gesichert. +++ (Herausragend)
krohsax
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: OZ


05.11.2002 22:39
vom band zum 1.R: umso weiter links man klettert, desto größer sind die griffe, aber desto ausgesetzter ist es auch doch wenn man einigermaßen VIIa bringt, ist es egal, wo man langklettert. + (gut)
ruwe


29.07.2002 12:18
ist ja eine schöne fotoserie. ich denke auch das die route rp schwerer ist als wenn man sich am zweiten ring ausruht oder schaut wie es weitergeht. schöne kletterei die man nicht im toprope probieren braucht. gleich ran und hoch. + (gut)
Karsten
Authentifizierter Benutzer


09.07.2001 11:08
In gewisser Weise einfacher als das Abendmahl, da immer völlig klar ist, wo und wie es lang geht und die Schwierigkeit sehr homogen verteilt ist. Geht aber mehr in die Arme. Das große Loch am 2. Ring habe ich zuerst mit Links erwischt, fand den Griffwechsel aber nicht weiter schwierig - RP ist auch so möglich. RP VIIb wäre absolut gerechtfertigt, es ist nicht ganz klar, wieso das im neuen Heinicke weggelassen wurde. ++ (sehr gut)
Michael
Authentifizierter Benutzer


07.07.2001 14:47
Ich fände die RP-Bewertung auch i.O., wenn es sie noch gäbe ... Wer die gestrichen und dafür das Abendmahl mit RP VIIb bewertet hat, war wohl gerade nicht gut drauf. (Normal)
E_KVB


25.06.2001 21:20
zum 1. ring ganz schoen kleingriffig fuer VIIa, aber geht gut! RP ist in ordnung. sehr gut gesichert! ++ (sehr gut)
SteffenC
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Auf der B170


02.11.2000 09:33
Die rechte Hand ... -was aber für RP nicht entscheidend ist! So top gesichert ist es aber nicht. Wenn man original von unten gerade zum 1.R klettert (und nicht etwa vom grossen Abs. aus gesichert!), ist schon manchen kurz davor das fürchten gelehrt worden ++ (sehr gut)
JörgBFH
Moderator
Authentifizierter Benutzer


30.10.2000 10:14
Kann man trotzdem als Einsteiger-VIIa empfehlen. Ob RP oder nicht entscheidet sich mit welcher Hand man in dem Loch übern 2. R landet. Welche die richtige ist habe ich leider wieder vergessen - Scheißalzheimer ++ (sehr gut)
Der Schober
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: http://schwindelfrei.info


29.10.2000 14:52
Sportklettern mitten in Sachsen... Trotz exzellenter Sicherung (R, SU, 2.R und dann nur noch 2m zG) muß man sich hier für 7a ganz schön festhalten und es ist wohl einer der wenigen 7er bei denen die RP-Bewertung stimmt + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


AustriAlpin - Micro Mixed Set Alu - Express-Set 18.47€ 15.70€
15% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein