Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Südwestweg [* II]

Papst, Gebiet der Steine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Extremwanderer
Wohnort: Flachland


23.08.2020 22:10
Die Notwendigkeit von Sicherungen ist durchaus diskutabel. Für nicht so sichere Gelegenheits(vor)kletterer sind jedefalls - wie bereits erwähnt - einige möglich. Falls man - was ja immerhin passieren kann - doch mal daneben greift oder tritt und ins Kullern gerät. Als ganz praktisch erweist sich, oberhalb der beschriebenen Verschneidung hinter der nach links ansteigenden Rampe ein dickes Ufo mit Nase nach oben in den dort befindlichen Riss zu pfriemeln und ordentlich über die Rampe hinweg zu verlängern. Wegen eleganterer Seilführung mit Strippe von oben für etwaige Nachsteiger an der etwas kniffligeren Stelle am Beginn der Verschneidung. ++ (sehr gut)
relinger


02.08.2020 08:14
Wunderschöner Weg auch als Abstecher von einer Wanderung mit Abstieg über AW. Eine Miniatur-Bergfahrt! ++ (sehr gut)
Doc
Authentifizierter Benutzer


10.05.2013 23:05
Guter Weg um mal schnell den Papst zu überschreiten. Gutmütig (da kenne ich viele IIer im Gebirge, bei denn man deutlich mehr geboten bekommt), Sicherung brauchts keine und den sehr leichten Wander-AW runter. (Normal)
Muehli


07.06.2011 13:41
wunderschöner Weg, bin ihn 2* gegangen: es sind keine Sicherungen notwendig, kleine Crux ist auf Absatz die kleine Verschneidung, die ohne Probleme zu nehmen ist: li Fuß unten in Riß auf kleinen Tritt stellen, linke Hand in Riß verklemmen, rechten Fuß an rechte Wand in künstlich angelegte Aussparung, antreten, linker Fuß links in schräge Wand in künstlich angelegte Aussparung, in Verschneidung eine Bandschlinge legen zur besseren Seilführung, durch Loch, hinten kleinen Kamin rauf, Standbau über vorderen Block auf dem ein Ring geschlagen ist (Verlängerung zurück bis Kamin, dann kann man seinen Partner die ganze Zeit sehen, hören und helfen) ++ (sehr gut)
Sebastian Flemmig
Wohnort: Chemnitz


04.10.2009 11:13
man sollte die schlinge im winkel sehr gut verlängern, weil man sonst säckeweise seil hinter sich herzieht. am besten für solos geeignet. + (gut)
Laura Hanicke


10.09.2008 17:05
Tatsächlich ein sehr schöner Weg, man braucht jedoch keineswegs etwas vom Kaliber einer Affenfaust. Bis zur Verschneidung sehr leicht, im Winkel liegt eine Schlinge, vor allem zu empfehlen für bessere Seilführung. Im Kamin große Tritte und oben ein Haken, an dem man nachholen kann. Sehr angenehm als Solo. ++ (sehr gut)
Nisel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Dresden


02.08.2007 19:38
Sieht schwerer aus als es letzten Endes ist. Ruhig einsteigen - ist mit Sicherheit nicht schwerer als II und Schlingen liegen genug. ++ (sehr gut)
uwe
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Liegau Augustusbad


20.05.2007 07:07
Crux ist vom Absatz in die kleine Verschneidung eizusteigen.(sieht wie künstliche Tritte aus)Dort liegt aber eine Affenfaust und darüber ne Schlinge. Im Loch unbedingt nachholen. (Affenfaust auf Zug für Stand)Von dort noch eine SU und man holt nochmals nach, um dann den langen Weg zum GB anzutreten. +++ (Herausragend)
Captain


13.09.2006 10:32
Schöner einfacher Weg. Man sollte erst Solo bis zum Absatz gehen (sehr leicht!), und von da aus sichern. Auf der linken Kuppe ist ein Nachholring. Zum Gipfelbuch, muss man dann allerdings bis ans andere Ende des Felsens (der Weg ist aber nicht schwer). Unterwegs kommt man dann auch an der Abseilöse vorbei. + (gut)
Ronald Walter


28.04.2004 13:41
Schöner Weg. Der Weg ist gut zu sichern. Auf den Gipfel ist das ihr der schönste von den einfachen Wegen. 1xSanduhr und 2xKnotenschlinge! ++ (sehr gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


Hanwag - Banks II Lady GTX - Wanderschuhe 194.91€ 116.95€
40% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein