Teufelsturm.de - Klettern im Elbsandsteingebirge

Osterweg [* VIIa ]

Lehnhorn, Affensteine

Benutzer

Kommentar

Bewertung

Maier Klemens
Authentifizierter Benutzer


19.06.2017 12:48
Gemütliche Kletterei bis zum Absatz. Spätestens ab da sollte man sich um eine Sicherung kümmern. Den eingeklemmten „lockeren“ Block ignoriert man und überspreizt das etwas abdrängende Rißstück zu Höhlung. Ab der Höhle hat man auf der linken Verschneidungsseite immer schöngriffige Eisenstrukturen, die zum Übergang Riß zu Kamin etwas spärlicher werden. Mit einmal ordentlich Klemmen kommt man aber gut in den Kamin. Rest ist normaler Stemmkamin z.G. Ein Kinderkopf ist obsolet, richtig „brüchige“ Strukturen konnte ich nicht ausmachen. Sicherung ausreichend. ++ (sehr gut)
CrazyStoneChris
Wohnort: Struppen


15.05.2011 13:36
Achtung: In ersten Drittel der Verschneidung ist der obere von drei markanten kleinen Blöcken inzwischen lose und droht bei Belastung herauszukippen. ++ (sehr gut)
Flocki
Authentifizierter Benutzer


21.04.2011 20:34
Bis zur Höhlung lfd. gute Schlingen! Also sehr gut gesichert. Wem es nicht unbedingt ums "Durchsteigen" geht, der kann hier auch bestens nachholen und dann neu losgehen, was das Verlängern von Schlingen erspart. Vermutlich haben es die Erstbegeher so gehalten, da sie die Führung wechselten. ++ (sehr gut)
xtough
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: Heidelberg


29.06.2003 10:04
Statt der verlaengerten Ringschlinge gibt es auf Hoehe der Hoehlung auch noch rechts aussen in einer Rinne mehrere gute Schlingenmoeglichkeiten, die nicht verlaengert werden muessen. Am Ausstieg liegt auch eine 20er ganz gut. Ansonsten insgesamt spaerlich gesichert aber nicht schwer. Faustklemmen oder Leistenziehen nach belieben ermoeglichen genussvolles Steigen. + (gut)
flueggus
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: darheeme


22.04.2002 14:16
Da ist eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen, außer, daß die Schwierigkeit des Weges im überhängenden Anfangsteil der Verschneidung steckt. Auch wenn für die Füße nicht viel da ist, sollte man sie nicht zu weit im Riß lassen. Dann kommen mal gute Henkel, die man teilweise allerdings mit "Sie" ansprechen sollte, vor allem dann, wenn man später noch drauf treten muß. Nach der Ringschlinge tief im Riß (8er Knoten) nur noch Genußkletterei an Eisenbändern in der Rißverschneidung. Eine Kinderkopfschlinge erleichtert mental den Einstieg in den Schlußkamin. ++ (sehr gut)
JörgBFH
Moderator
Authentifizierter Benutzer


08.02.2001 20:11
gängige Verschneidung und Riß - in der Höhle weit hinten eine gute Schlinge - 3m verlängern ! + (gut)
Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor bei Bergfreunde.de kaufen

Anzeige:


AustriAlpin - Micro Mixed Set Alu - Express-Set 18.47€ 15.70€
15% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

[Neuen Kommentar zu diesem Weg schreiben]

Fotos:


Copyright © 1999-2018 by Andreas Lein