www.teufelsturm.de
Klettern im Elbsandsteingebirge - Diskussionsforum / Gästebuch
[Benutzer Login]
- Startseite
- Neuigkeiten
  - Archiv
- Fotos
  - Galerie
  - Suchen
  - Beitragen
- Wege
  - Suchen
  - Eintragen
  - nR
- Gipfel
  - Suchen
- Gebiete
- Sperrungen
- Kletter-Knigge
- Kletterführer
- Ausrüstung
- Johanniswacht
- Forum
- Links
- Benutzer
  - Login
  - Anlegen
  - Top 20
  - Treffen
- Wetter
- Kontakt

Anzeige:


La Sportiva - Cobra  80.06€
10% Rabatt
(Bergfreunde.de Shop)

Moderatoren: Andreas Lein, Claudius Lein, Ulrich Schmidt

Datum

Beitrag

Maier Klemens
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 484

21.09.2017 11:48
@Physiker
Wer unbedingt an die Badile "muss", wenn Bondo gesperrt ist, sollte sich "selbst informieren". Dann braucht es auch kein Disclaimer.
Wenn Strahlung keine Wirkung hat, warum hat dann Tschernobyl einen neuen Betonpanzer bekommen? Gehört Kernforschung nicht mehr zur Physik?
mäh1
Wohnort: DD-Laubegast
Beiträge: 825

21.09.2017 09:51
https://www.alpenverein.de/chameleon/public/fe3279c7-856e-2d14-8bac-c9f9feba0858/Panorama-5-2017-Editorial_29010.pdf In der Tat andere Töne die so vom DAV eher selten zu vernehmen waren . Lesen die heimlich hier im Forum mit ?

Zuletzt bearbeitet am: 21.09.2017 10:03 von mäh1
Ulrich Schmidt
Moderator
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 2587

20.09.2017 21:41
Den vorletzten Absatz in "Editorial" in Panorama 5/2017 finde ich sehr bemerkenswert.
Aiquille
Wohnort: Friedhof Bergsteigen
Beiträge: 68

19.09.2017 21:11
@Schober: leider ist das so... JensP hatte recht! Lg
Der Schober
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: http://schwindelfrei.info
Beiträge: 955

19.09.2017 20:45
Zum Thema 'Bergfreundschaft' (Aiquille#67) fällt mir ja noch ein schönes Zitat von leider zu früh von uns gegangenen JensP ein (Wir kletterten irgendeine 3-Seillängen-Route, die Seilschaft hinter uns drängelte und gab kluge Ratschläge...): "Ich muss mich ni mit jedem Ar*** unterhalten, nur weil es zufällig am selben Standplatz hängt."
Teichmann,patrick
Beiträge: 38

19.09.2017 13:19
Für alle,die wenig arbeiten,noch viel mehr quatschen und auch sonst gern konspirieren,ist Antifa kein Schimpfwort.War es bisher auch nicht,erst seit dem absolute Vollidioten diesen Begriff auf sich beziehen,ist es eins geworden!
Hasta la proxima Revolucion.
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche
Beiträge: 1038

19.09.2017 12:56
Worte von fleißigen Steuerzahlern, die ihr ganzes Leben lang ihren Beitrag für das Gemeinwohl geleistet haben, gehen mir sehr nahe, selbst wenn sie total daneben liegen.
Fleischgewordene Löschtaste
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 431

19.09.2017 12:04
"Wer daraus Rassismus ableitet......"

Dumm nur, dass du nicht nur dieses eine Wort schrubst. Deine Offenbarung ist so eindeutig (und passt auch sonst zu dir), dass du dir die Mühe des Herausredens sparen kannst.

"Antifa" ist für mich so ziemlich das Gegenteil einer Beleidigung, nebenbei bemerkt.

No pasarán!
ruft eure Löschtaste


Zuletzt bearbeitet am: 19.09.2017 12:05 von Fleischgewordene Löschtaste
QJ
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: da hamm
Beiträge: 2116

19.09.2017 09:17
Diskussion typisch "deutsch". Hẹn gặp lại
Kevin
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 12

19.09.2017 08:25
Ich bin jetzt wieder raus. So wichtig das Thema auch sein mag, ist das hier doch der falsche Ort dafür.
Kevin
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 11

19.09.2017 08:21
Na zumindest solltest du dich über Verurteilungen durch andere jetzt nicht mehr wundern. Bei dir gehört ja schließlich auch jeder Kritiker gleich zur Antifa. Was wäre denn jetzt die richtige Reaktion darauf? Drohung mit Klage?
Aiquille
Wohnort: Friedhof Bergsteigen
Beiträge: 67

19.09.2017 08:19
Leute... bleibt mal locker! Jeder kann doch mal was sagen, was vllt. nicht ganz so gemeint war wie es angekommen ist oder? Vergesst nicht die Bergfreundschaft! Oder sind hier vllt. die Gründe zu finden warum viele nicht mal mehr grüßen?
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche
Beiträge: 1037

19.09.2017 07:48
Noch mal für die Antifa zur Erläuterung : Inuit (Plural) heißt in der Sprache derer, die schon länger hier leben, nichts weiter als "Menschen". Wer daraus Rassismus ableitet......
Kevin
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 10

19.09.2017 06:35
@KEL
Da es leider auch nicht die erste Entgleisung deinerseits war, war das Ganze durchaus nicht sofort als Ironie zu erkennen...
Fleischgewordene Löschtaste
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 430

18.09.2017 20:21
"Allein die schon Wahl der Inuit müsste Dir verständlich gemacht haben, dass dies etwas ironisch gemeint war."

Ha, ha, mir drängt sich da eine ganz andere Erklärung auf: Feigheit, das gemeinte beim Namen zu nennen.
Das ist für verkappte Anhänger des Rassenwahns, die sich für linke Patrioten halten, nicht ungewöhnlich.

Weiß jemand, wie man die geistigen Spätzünder der faschistischen Rassenideologie aktuell politisch korrekt bezeichnet? Rassist finde ich zu unscharf und inflationär verwendet.

"Neben Rassen gibt es auch den Begriff der Nationalität."

Ja, da wären wir dann schon so gut wie beim Nationalismus, welcher bekanntlich die Liebe ist, die mich mit den Dummköpfen meines Landes verbindet, mit den Beleidigern meiner Sitten und mit den Schändern meiner Sprache.

Dich liebende Grüße von deiner Löschtaste


Zuletzt bearbeitet am: 18.09.2017 20:33 von Fleischgewordene Löschtaste
flueggus
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: darheeme
Beiträge: 472

18.09.2017 18:03
@Aquille: Der Zugang zur Pechofenscheibe ist nach wie vor derselbe. Die Leiter musste allerdings wegen Baufälligkeit entfernt werden. Eine geeignete Nachfolgelösung steht zugegebenermaßen noch aus.
Climag
Wohnort: JWD
Beiträge: 90

18.09.2017 17:15
@ KLR und Bobby: wer nicht weiß, was INUIT heißt, der kann die Ironie natürlich nicht verstehen...und wenn sie noch so offensichtlich und klar ist für MENSCHEN wie Du und Ich...

Zuletzt bearbeitet am: 18.09.2017 17:20 von Climag
Bobby
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 416

18.09.2017 16:43
@KRL... das war NICHT offensichtlich!
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche
Beiträge: 1036

18.09.2017 16:18
Allein die schon Wahl der Inuit müsste Dir verständlich gemacht haben, dass dies etwas ironisch gemeint war.
Bobby
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 414

18.09.2017 15:25
@KRL [...] Wenn Angehörige anderer Völker versuchen, Deutsche zu machen, heißen sie dann auch anders. Zum Beispiel Inuit. Inzwischen werden aber Kreuzungen modern, für die noch geeignete Bezeichungen gefunden werden müssen.
[...]

siehe meine Ausführungen... Ich habe dich nicht Rassist genannt sondern dir ein rassistisches Weltbild attestiert. Dies ist keine Entgleisung, sondern eine Herleitung aus deinen Äußerungen.

q.e.d


Zuletzt bearbeitet am: 18.09.2017 15:30 von Bobby
Teichmann,patrick
Beiträge: 37

18.09.2017 15:22
@KRL,Du siehst,die ganze Arbeit war nicht umsonst...nimm das Wort "Deutscher" in den Mund und schon bist du wenigstens "Rassist" oder rechtspopulistisch oder oder...rechts von rechtschaffen und links von link sein...oder was?!?
willus7
Beiträge: 22

18.09.2017 15:04
@Bobby: Ach so ist das...?!?
Jungs, hört mit diesem Unsinn auf! Es ist doch vollkommen Rille, wie einer lackiert ist. Ein Kumpel von mir ist stolz darauf, der schwärzeste Schweizer zu sein. Obwohl er natürlich besser in den Schwarzwald passen würde...so wie der aussieht.
Menschliche Größe, Humor und "sich selbst in Frage stellen" - Dann wird vielleicht nicht alles gut...aber vieles besser!
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche
Beiträge: 1035

18.09.2017 14:59
Bonby, es reicht mit Deinen dämlichen Unterstellungen. Zitiere bitte die Zeile, in der ich den Begriff "deutsche Rasse" erwähnt habe. Zudem erkläre ich Dir nochmals, dass die Begriffe Staatsangehörigkeit und Nationalität nicht identisch sind. Wenn Du mich noch einmal öffentlich als Rassist bezeichnest, zeige ich Dich an. Das war nicht Deine erste Entgleisung.
waldmensch
Wohnort: Großer Zschand
Beiträge: 58

18.09.2017 14:02
@Bobby Du verwechselst hier Staatsbürger der BRD mit Deutscher als Nationalität. Frage einfach mal die Deutschen die als Minderheiten seit Geburt in Rumänien, Ungarn etc. leben oder die Wolgadeutschen. Auch gibt es ganze Städte mit deutscher Bevölkerung z.B. in Brasilien.
Bobby
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 413

18.09.2017 13:45
@KRL... und wieder lässt du deinem rassistischen Weltbild freien Lauf. Deutscher ist man nur aufgrund einer Staatsbürgerschaft, die man ohne eigenes zutun durch Geburt erreicht, oder aber durch längeres Wohnen und Beantrage der Staatsbürgerschaft. Es gibt keine keine deutsche Rasse, kein "deutsches Gen", es gibt keine "Kreuzungen"... Deutsch sein heißt einfach auf den Einflussbereich der BRD mit Abgaben und auch Rechten beschränkt zu sein. Nicht mehr und nicht weniger. Und Staatsgrenzen sind eh nur willkürlich durch Menschenhand gezogene Linien in der Natur! Wenn 2 Inuit ein Kind produzieren, dass dann in deutsches Staatsgebiet zieht und die Staatsbürgerschaft erhält, dann ist die keine "Kreuzung" (pfui für diesen Begriff), sondern es ist ein Deutscher mit deutscher Staatsbürgerschaft!
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche
Beiträge: 1034

18.09.2017 12:44
#428. Der Satz mit den Deutschen stammte doch von Dir ! Ich habe nicht damit angefangen. Neben Rassen gibt es auch den Begriff der Nationalität. Deine möglichen Freunde von der Antifa mögen den nicht, aber er ist nun mal nicht abgeschafft.
Aiquille
Wohnort: Friedhof Bergsteigen
Beiträge: 66

18.09.2017 08:40
@Fgl: wie immer wunderbar satirisch macht Spaß deine Beiträge zu lesen. Allerdings habe ich keine Ahnung was eure Nebelkerzen im Reich der Ethnien mit Bergsteigen zu tun haben???
Mal was anderes: gibt es einen neuen Zugang zur Terrasse Pechofenscheibe / Köhler? Holzleiter aus Richtung Wartburg kommend ist nicht mehr vorhanden...


Zuletzt bearbeitet am: 18.09.2017 08:42 von Aiquille
Fleischgewordene Löschtaste
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 429

17.09.2017 23:04
"Ich sehe du hast nicht viel Ahnung von Genen und Erbgut."

Oh, Harri, bitte, bitte kläre mich auf!
Kann ein Neger deutsch sein? Oder ein Vietnamese? Oder ein Sioux?
Wieviele Generationen müssen vergehen, bevor das Undeutsche genetisch ausreichend verdünnt ist, dass es als überwunden gilt?
Gibt es Anleitungen das Inuitische besonders schnell auszukreuzen, damit das Deutsche schneller berwiegt, um es rassisch "deutsch" nennen zu dürfen?
Geht ein Sechzenteljude schon als Deutscher durch oder ist das Erbgut auf ewig verdorben?
Ist das Deutschgen gar rezessiv?

Erwartungsvoll
deine Löschtaste


Zuletzt bearbeitet am: 17.09.2017 23:12 von Fleischgewordene Löschtaste
Harri
Wohnort: Schwaben
Beiträge: 200

17.09.2017 21:42
FgL:Ich sehe du hast nicht viel Ahnung von Genen und Erbgut.
Deine Ausführung sieht sehr nach politischen Erkenntnisse aus.Leider sind sie aber nicht wissenschaftlich belegt.



Zuletzt bearbeitet am: 17.09.2017 21:44 von Harri
ladida
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 230

17.09.2017 21:40
Also hier ist es wesentlich schlimmer als auf FB.

Ich werd jetzt meine Mama anrufen - brauche Trost.
Fleischgewordene Löschtaste
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 428

17.09.2017 21:26
"Deutsche machen sich immer selber, allerdings im internationalen Vergleich recht selten. Sie stehen aber noch nicht auf der Roten Liste. Wenn Angehörige anderer Völker versuchen, Deutsche zu machen, heißen sie dann auch anders. Zum Beispiel Inuit. Inzwischen werden aber Kreuzungen modern, für die noch geeignete Bezeichungen gefunden werden müssen."

Lieber Karl-Reinhart,

du hältst das "Deutsche" also für ein Gen. Das dachte ich mir schon und das hatten wir auch schon. So ein offenes Bekenntnis zum Rassismus hätte ich dir gar nicht zugetraut. Respekt!
Es gibt auch Leute, für die ist "deutsch" nur ein Wort im Pass oder Ausweis, verbunden mit den angenehmen und unangenehmen Folgen der sog. Staatsbürgerschaft. Ich gebe zu, dieser unerhörten Entwertung und Diffamierung der bewährten rassischen Kategorie "deutsch" verhaftet zu sein.
Wenn "das typische Deutsche" schon genetisch determiniert werden müsste, dann würde ich es den Erbkrankheiten zuordnen, deren rechtzeitige pränatale Diagnose zum induzierten Abort berechtigen.
Den "Deutschen" deiner Definition würde ich selbst dann nicht auf die Rote Liste setzen, wenn er unmittelbar vor dem Aussterben stünde. Polioviren und sowas würde man ja auch nicht drauf schreiben. Ein paar blonde, blauäugige Exemplare "reiner Rasse" sollten allerdings für die Nachwelt sichergestellt und in Methanal konserviert in deren Gruselkabinetten zur Schau gestellt werden.

Heil Löwel! ruft
deine Löschtaste


Zuletzt bearbeitet am: 17.09.2017 21:31 von Fleischgewordene Löschtaste
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche
Beiträge: 1033

17.09.2017 19:57
#427 Ich ersetze (nur für mich, also heimlich) einfach mal das Wort "Rückrat" durch ein deutlich besser geeignetes Wort mit Praxisnähe.

Eine Liste mit Nichtsandsteinklettergebieten, in denen man keinen Eintritt zahlen muss, könnte ich notfalls erstellen.

Deutsche machen sich immer selber, allerdings im internationalen Vergleich recht selten. Sie stehen aber noch nicht auf der Roten Liste. Wenn Angehörige anderer Völker versuchen, Deutsche zu machen, heißen sie dann auch anders. Zum Beispiel Inuit. Inzwischen werden aber Kreuzungen modern, für die noch geeignete Bezeichungen gefunden werden müssen.


Zuletzt bearbeitet am: 17.09.2017 20:08 von Karl-Reinhart Löwel
Harri
Wohnort: Schwaben
Beiträge: 199

16.09.2017 19:37
FgL: Mit einem Bikini würdest du wahrscheinlich ,nach Aufgriff, in Arnsdorf landen.
Mit Burka eher nicht!

Seit wann wird Graphit durch Feuchtigkeit weich?Ich hatte es in der Schule vor 55 Jahren anders gelernt.Talg oder Oel macht Graphit geschmeidiger.Allgemeines Fett zerfällt(wird ranzig)
und stinkt danach.
Nasser Sandsteinfels ist äußerst ungeeignet zum klettern,das hat man schon früher in der Kletterschule gelehrt.
Alles das interessiert heute keinen Menschen,da er jetzt ein "FREIR BÜRGER"ist
Schade,das Jahr geht zu Ende und es sind sehr wenige Beiträge in der Galerie erschienen.Es sieht so aus als wären die Fotoapperate ausgestorben und die Smartphons und Handys zu Hause gelassen.
Eventuell ist auch die Fotobewertung daran Schuld!
Also laßt die "Knipser"auch mal zum "Bild"kommen,denn die Starfotographen haben ihre eigenen Seiten.


Zuletzt bearbeitet am: 16.09.2017 19:42 von Harri
Fleischgewordene Löschtaste
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 427

16.09.2017 15:03
Lieber Karl-Reinhart,

ich stimme dir wieder einmal in vollem Umfang zu. Menschliches Ermessen ausschalten, dem eigenen Verstand misstrauen, zweifelhafte eigene Erfahrungen nicht in Betracht ziehen, Rückgrat durch schlankes Gesetzeskorsett ersetzen, im Bezahlklettern und bei alkoholfreien Ersatzklettergebieten Zuflucht suchen. Deutsche selber machen.

Nur bei der Wahl zwischen Burka und Bikini gehe ich nicht konform. Als Narzist sitze ich ständig vor dem Spiegel und würde jederzeit die Burka wählen.

Deine Löschtaste
Karl-Reinhart Löwel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: auf Asylsuche
Beiträge: 1032

16.09.2017 14:30
Ihr seid teilweise nicht anders als das deutsche Parlament. Kein Gesetz ohne Ausnahmeregelungen und Hintertürchen. Zeitweiliger Verzicht auf eine bestimmte Sache ist offensichtlich für manche Egoisten unmöglich. Kann man nicht einfach mal sagen, dass nach ergiebigem Regen in der Sächsischen Schweiz das Klettern tabu ist, zumal es heute Kletterhallen und Nichtsandsteingebiete gibt ?

Zuletzt bearbeitet am: 16.09.2017 14:32 von Karl-Reinhart Löwel
Fleischgewordene Löschtaste
Authentifizierter Benutzer
Beiträge: 426

16.09.2017 13:04
Liebe Dresdner Sandsteinfreunde,

Sand ist ja die Grundsubstanz von Sandstein. Deshalb kann ich euch nur voll zustimmen:

http://tinyurl.com/y95q4w9q

Stolz auf euch ist
eure Löschtaste
André Zimmermann
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: zu Hause
Beiträge: 321

15.09.2017 23:37
PS an QJ: Das "Aber wenn die KTA das nun gar nicht so tragisch sieht ... bitte. Halte ich mich dran." ist dir aus Versehen aus der Tastatur gerutscht, oder?
André Zimmermann
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: zu Hause
Beiträge: 320

15.09.2017 23:32
Lieber QJ, liebes interessiertes Forum,
was von dem von mir Geschriebenen (oder was überhaupt) meinst du mit "die offizielle Meinung"?
Folgend drückte ich mich in meiner #319 missverständlich aus. Bitte um Entschuldigung dafür: "... so schlimm wie im Facebuch: Mimimi, es hat letzte Woche ..." Der Satz nach "Mimimi" bezog sich beispielhaft auf "so schlimm wie im Facebuch". Das hätte ich mit geeigneten Zeichen besser darstellen müssen. Fühltest du dich angesprochen? Es gibt leider auch hier in Forum und Wegedatenbank immer wieder ausgemachte Wetter- und Felsbedingungs-Experten.
Auch hätte ich nicht die KTA ins (Wetter-)Spiel bringen dürfen. Bitte auch hierfür um Entschuldigung. Ich schrieb lediglich im Namen der KTA von einem Thema, zu welchem innerhalb der Arbeitsgruppe Konsens besteht (Bleistifte sind oft zu hart für das alte Papier).
mäh1
Wohnort: DD-Laubegast
Beiträge: 824

15.09.2017 20:53
Gut das ihr jetzt das Thema " Verpfeifen " aufmacht . Es gab ja mal das Sprichwort : " Ob Sommer oder Winter , Heilmaier schreibt alle auf " . Ja was denn ? Was konnte man denn bis zu Heilmaier's Treppensturz ( wann und wo ?) so falsch machen , dass man aufgeschrieben werden musste ? Ich bin jetzt aber nicht an Namen interessiert , wer wann wo trottelig gewesen ist . Gehört habe ich diesen Spruch von streng regelkonformen Leuten , daher wundert mich das .
knittel
Authentifizierter Benutzer
Wohnort: im Pilatusland
Beiträge: 658

15.09.2017 20:32
QJ# 2114: Das ist leider wirklich nur pauschales Gefasel. Wir waren am vergangenen Samstag in der Kette, bei bestem Wetter und grandiosen Bedingungen. Nur der vollkommen idiotisch "verfestigte" Ausstieg unseres Weges, war ein einziges Ärgernis.

Zuletzt bearbeitet am: 15.09.2017 20:35 von knittel

 


Die nächsten Forum Einträge


Benutzer-ID:
Passwort:
Beitrag:

[Smileys]


Copyright © 1999-2014 by Andreas Lein, letzte Änderung: 21.Oct 2016